in

Premiere für «Princess Charming»: Irina Schlauch flirtet gerne

Die 30-Jährige ist ein Fan der ersten Stunde von «Prince Charming»

princess charming
Foto: TVNOW, René Lohse

Sie ist die erste «Princess Charming»: Die Kölner Rechtsanwältin Irina Schlauch (30) macht sich in der lesbischen Ausgabe der TVnow-Dating-Show auf die Suche nach einer Partnerin.

Ihr Coming-out hatte Irina Schlauch mit 23, alles lief harmonisch und unkompliziert ab, wie RTL berichtet. Die erste «Princess Charming»-Kandidatin sei sehr tolerant erzogen worden, sagt sie im Interview. «Insofern wusste ich, dass das für meine Familie kein Thema sein wird. Dafür bin ich sehr dankbar.» Zu ihren Eltern und ihrer Zwillingsschwester habe Irina auch ansonsten ein super Verhältnis.

Toleranz und Vertrauen findet sie in einer Beziehung besonders wichtig. Mit 17 war sie erstmal mit einem Mann zusammen, danach ausschliesslich mit Frauen. «Ich flirte gerne und kann auch offensiv sein, wenn ich will. Ich mag es aber auch, wenn eine Frau so selbstbewusst ist, dass sie mir zeigen kann, dass sie mich gut findet. Ich glaube, ich werde genauso in der Rolle der Eroberin sein wie die anderen Frauen auch.»


Irina mag Sport: Snowboarden, Wakeboarden und Surfen. Ausserdem ist sie ein Fan der ersten Stunde von «Prince Charming». Sie fühle sich sehr geehrt, dass sie die erste Princess sein darf. «Ich habe grossen Respekt, mich dieser Rolle zu stellen. Im Moment überwiegt aber die Vorfreude, auf das was kommt, und ich glaube, man muss da auch ein bisschen reinwachsen.»

Tash Sultana: «In meinem Leben gibt es nur Extreme»

Ihr sei bewusst, dass lesbische Frauen nur ein kleiner Teil der grossen und bunten Community seien. «Aus diesem Grund freue ich mich umso mehr, dass wir nun die Möglichkeit haben, uns zeigen können – und dass wir einfach coole Frauen sind, nicht mehr und nicht weniger. Für mich ist es selbstverständlich, eine Frau zu sein, die auf Frauen steht, aber für viele ist Homosexualität noch keine Normalität.»

Jede*r sollte sich zeigen können, wie sie oder er ist. «Zudem gibt es auch Frauen, die noch nicht für sich akzeptieren können, dass sie auf Frauen stehen, und ich glaube schon, dass wir der einen oder anderen Frau ein bisschen Mut machen können, zu sich und der eigenen sexuellen Orientierung zu stehen.»


Die Ausstrahlung beim Streamingdienst TVnow ist für Frühjahr 2021 geplant.

Das erste «Prince Charming»-Paar Nicolas Puschmann (29) und Lars Tönsfeuerborn (31) gibt seiner Beziehung eine zweite Chance. Via Instagram bestätigten beide im Februar, wieder liiert zu sein (MANNSCHAFT berichtete).

«Unsere Beziehung ist noch nicht zu Ende, wir wollen den Weg wieder gemeinsam gehen», schrieb Puschmann, der derzeit bei der RTL-Show «Let’s Dance» mitmacht (MANNSCHAFT berichtete).


homophobe Beleidigung

Homophobe Beleidigung in Berlin – Der Staatsschutz ermittelt

Bern zeigt Ausstellung «Queer – Vielfalt ist unsere Natur»