in ,

Malta: eine einzigartige Destination im Mittelmeer

Im September 2021 findet die Pride Week statt

Malta
Die wunderbare Natur auf den maltesischen Inseln entdecken. (Bild: zVg)

Wunderschöne Natur, gutes Essen und eine Menge Kultur – das alles ist Malta. Im Spätsommer werden die queerfreundlichen Inseln jeweils noch bunter.

Zum Inselstaat Malta gehören drei Inseln, Malta selber, Gozo und die kleinste der drei Inselschwestern: Comino. Gerade einmal 3 km² gross, kaum eine Handvoll Menschen lebt hier, alle anderen sind nur zu Besuch, im einzigen Hotel der Insel. Dafür kann sie mit der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit aufwarten: der blauen Lagune. Rund um Gozo wiederum, der zweitgrössten Insel des Archipels der Republik Malta, findet man viele Schauwerte eher unter Wasser. Taucher schwärmen etwa vom Wrack des 1890 gesunkenen französischen Luxusliners «Le Polynesien», auch als «Titantic von Malta» bekannt. Zwischen den Inseln besteht ein reger Fährverkehr, der günstig oder, für gute Schwimmer, sogar umsonst – denn die Überfahrt von Malta nach Gozo ist gratis, man zahlt erst auf der Rückfahrt.

Malta
Tolle Aussicht auf der Insel Gozo. (Bild: Daniel Cilia)

Die maltesische Gastronomie setzt sich einerseits aus der traditionellen maltesischen Küche, andererseits aus Beiträgen der verschiedenen Völker zusammen, welche Malta im Verlauf der letzten Jahrhunderte besetzt hatten. Daraus resultierte eine köstliche, typisch mediterrane Küche.

Maltas vielfältige und prägende Vergangenheit können Sie noch heute auf der Insel bewundern – beispielsweise die megalithischen Tempel Ħaġar Qim und Mnajdra, welche ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Beeindruckend sind auch die Hauptstadt Valletta mit ihren imposanten Mauern und vielen Gassen, die mittelalterliche Hauptstadt Mdina und die Zitadelle in Gozo. In der Tat bietet Malta ein gigantisches Museum unter freiem Himmel.

YouTube video

Gemäss Homers Odyssee ist Gozo die legendäre Kalypso-Insel, die sich 5km nordwestlich von Malta befindet. Die Insel ist 14km lang und 7km breit. Die Hauptstadt von Gozo wurde 1897 zu Ehren der damaligen Königin in Victoria umbenannt, wird aber von vielen Einheimischen bis heute weiterhin Rabat genannt. Mit seinen Landschaften ist Gozo ein absolut einzigartiges Reiseziel im Mittelmeer.

Die Schönheit der Architektur in Mdina allein, der ehemaligen Hauptstadt Maltas im westlichen Zentrum der Insel gelegen, lässt einen sprachlos zurück. Phönizier, Ostgoten, Normannen, Römer, Araber – alle haben den Inselstaat auf ihre Weise geprägt, nicht zuletzt der Johanniter-Orden, der fast 270 Jahre lang die Geschichte Maltas bestimmte. Von den britischen Kolonialherren, die mehr als eineinhalb Jahrhunderte hier herrschten, bis Malta 1964 in die Unabhängigkeit entlassen wurde, sind unter anderem die roten Telefonzellen und der Linksverkehr geblieben.

Steig ein und erreiche in nur zwei Flugstunden ein Archipel, der dich mit viel Charme und Gastfreundlichkeit empfängt.

Malta
Auch für actionreichen Urlaub hat Malta einiges zu bieten. (Bild: Shutterstock)

Malta Pride Week 2021
Zwischen dem 10. und 19. September 2021 findet auf Malta die Pride Week statt, mit einer Demonstration und Konzerten am 18. September. Dieses Jahr übernimmt die Malta Pride das Motto der World Pride #YouAreIncluded, um alle einzubinden und sicherzustellen, dass niemand zurückgelassen wird. Mit mehr Bildung soll mehr Bewusstsein für die sexuelle und geschlechtliche Vielfalt geschaffen werden.

Die Veranstaltungen werden in ihrer Grösse an die aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes angepasst.

EuroPride Valletta 2023
Im Herzen des Mittelmeers ist vom 10. bis 17. September 2023 die EuroPride zu Gast. Die maltesische Hauptstadt Valletta wird dann für zehn Tage zum Ziel für die LGBTIQ-Community aus der ganzen Welt. Eine geballte Packung an Veranstaltungen, wie Menschenrechtskonferenzen, Community Events, einem Kunst- und Kulturprogramm und der Pride Village, kündigen die Organisator*innen bereits an. Ausserdem wird es die grösste Demonstration geben, die die Inseln je gesehen haben und ein Konzert mit unzähligen Stars.

 

Parlamentarische Gruppe LGBTI Ehe für alle im Ständerat

Parlamentarische Gruppe LGBTI: Kräfte bündeln für Mehrheiten

Viktor Orbán

Luxemburgs Premier an Orbán: Niemand wird wegen einer Werbung schwul