in ,

Jetzt reinhören: Podcast «Positive Life» über Leben mit HIV

Geschichten aus dem echten Leben mit HIV – jetzt bei Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts

Christopher Klettermayer
Im Podcast erzählt Christopher Klettermayer von den ersten 24 Stunden mit der Diagnose HIV. (Bild: Positive Life, AHS)

«Positive Life» heisst der neue Podcast über das Leben mit HIV. Die ersten zwei Episoden über Diagnosen aus heiterem Himmel und Dating unter der Nachweisgrenze sind jetzt online.

2014 wurde Christopher Klettermayer auf einer Arbeitsreise in Indien positiv auf HIV getestet. Eine Diagnose, die für ihn als heterosexueller Mann ohne Vorwarnung kam und ein abruptes Ende seines alten, gewohnten Lebens bedeutete.

Klettermayer ist Co-Moderator des Podcasts «Positive Life», ein neues Projekt der Aids-Hilfe Schweiz mit Unterstützung von ViiV Healthcare und Gilead. Mit seiner eigenen Geschichte macht  er auch gleich den Auftakt in der ersten Episode «Guten Tag, Sie sind HIV-positiv!».

Im Kamingespräch mit seiner Co-Moderatorin Brigitta Javurek erzählt er offen und ohne Scham von den ersten 24 Stunden mit der Diagnose, von Verunsicherung, Schuldgefühlen und Ängsten, seinem veralteten Wissen über HIV und Aids sowie davon, wie sich sein Leben seither veränderte.


Die HIV-Diagnose hat auch Christophers Berufsleben eine neue Richtung gegeben. Zuvor hatte er als Fotograf im Bereich Reportage- und Modefotografie gearbeitet. Seit der Diagnose widmete er sich dem Thema HIV und den gesellschaftlichen und soziologischen Aspekten des Virus, und schreibt – zuerst unter dem Pseudonym Philipp Spiegel – über sein Leben mit HIV, sowie über Sexualität und Männlichkeits-Konstrukte. Seit Herbst 2021 verfolgt Christopher zudem eine Weiterbildung als Sexualberater.

positive life
Brigitta Javurek im Gespräch mit Christopher Klettermayer für «Positive Life». (Bild: Positive Life, AHS)

In der zweiten Episode «Der nächste Satz entscheidet» muss sich Christopher zum ersten Mal im Leben ernsthaft mit seiner Wahrnehmung von Männlichkeit und Sexualität auseinandersetzen. Im Hörspiel mit Anna-Katharina Müller geht es um die Bedeutung des Datings für ihn als HIV-positiven Menschen.

Mit «Positive Life» will die Aids-Hilfe Schweiz neue Perspektiven eröffnen. Die Geschichten der unterschiedlichsten Menschen erzählen aus dem echten Leben mit HIV – mit allen Facetten und Schattierungen. Sie geben Einblick in eine reale Welt, eine Welt von heute. Denn veraltete Fakten, gefährliches Unwissen, Klischees und Vorurteile fördern nur Diskriminierung und Stigmatisierung. Das muss geändert werden!


Hinter «Positive Life» steckt neben Christopher auch Brigitta Javurek, Co-Moderatorin und Autorin des Podcasts und seit 15 Jahren bei der Aids-Hilfe Schweiz. Bei Ungerechtigkeiten wird sie hässig, und sie glaubt daran, dass es sich lohnt, die Welt jeden Tag etwas gerechter zu machen. Denn jede Diskriminierung ist eine zu viel. Wo, wie und von wem auch immer sie begangen wird. Dagegen hilft Aufklärung, Engagement und eine grosse Portion Selbstbefragung. Jeden Tag.

ahs
«Positive Life» – das sind Geschichten aus dem echten Leben mit HIV mit allen Facetten und Schattierungen. Und Brigitta Javurek und Christopher Klettermayer. (Bild: Positive Life, AHS)

Initiant von «Positive Life» ist Andreas Lehner, Geschäftsleiter der Aids-Hilfe Schweiz. Mit seinem Team, den Autorinnen und Autoren will er ein aktives Zeichen setzen gegen antiquierte Vorurteile in der Bevölkerung, gegen Diskriminierung von HIV-Positiven und für einen offenen Dialog rund um das Leben mit HIV.

Die ersten zwei «Positive Life»-Episoden sind ab sofort auf der Website sowie bei Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts zu finden.



Leo und Lance

Schwuler Sexfilm auf Akropolis gedreht – als LGBTIQ-Protestaktion

scott miller

US-Botschafter Scott Miller tritt seinen Posten in Bern an