in

#HIVersity: Weil wir mehr sind als nur HIV-positiv

Was macht dich als Mensch eigentlich aus?

Bild: ViiV Healthcare (zvg)

Rund 90.700 HIV-positive Menschen leben aktuell in Deutschland. Das sind 90.700 unterschiedliche Schicksale und 90.700 individuelle Lebensträume.

Dennoch werden Menschen mit HIV viel zu häufig alle in die gleiche Schublade gesteckt, die als einzige Aufschrift „HIV-positiv“ trägt. Dabei sind sie doch so viel mehr als ihre positive Diagnose. Sarah beispielsweise reist leidenschaftlich gerne. Die stolze Mutter liebt es nicht nur, lässig auf ihrem Motorroller die Gegend zu erkunden, sondern engagiert sich privat auch mit Herz und Seele in sozialen Ehrenämtern. Seit über 26 Jahren ist sie HIV-positiv. Denis lebt seit 2009 mit HIV. Der hauptberufliche Sozialarbeiter bezeichnet sich selbst als echtes „Schoko-Monster“. Das sieht man dem ambitionierten Ju-Jutsu Athlet allerdings nicht an. Er ist ein großer Fan der Band Rosenstolz und trinkt auch gerne mal einen guten Gin.

YouTube video


Das Leben – auch mit HIV – ist bunt, vielfältig und schön! Genau das zeigen die Gesichter der Kampagne #HIVersity. Diese macht Schluss mit dem Schubladendenken und stellt die Diversität von Menschen mit HIV in den Mittelpunkt.

Neben Sarah und Denis unterstützen noch zahlreiche weitere positive Menschen aus der Community die Kampagne. Ihr Ziel ist es, die noch immer bestehende Stigmatisierung abzubauen und das Bild vom Leben mit HIV zurechtzurücken. Sie und ihre Persönlichkeiten sind vielfältig und besonders, das ist auf den Plakaten ganz deutlich zu sehen.

Hartnäckige Vorurteile halten sich

Trotz der Schönheit ihrer individuellen Persönlichkeiten gibt es aber nach wie vor Situationen, in denen HIV-positive Menschen allein auf ihre Diagnose reduziert und stigmatisiert werden. Denn HIV ist leider immer noch ein Tabu-Thema in der Öffentlichkeit und nur wenigen ist bekannt, dass mit HIV heutzutage ein ganz normales Leben möglich ist. Die Vorurteile über HIV-positive Menschen sind völlig veraltet. Genau hier setzt die Kampagne #HIVersity an und trägt dazu bei, dass sowohl innerhalb der Community als auch in der gesamten Gesellschaft offener über HIV gesprochen und mehr aufgeklärt wird. Denn wenn alle Menschen sehen und verstehen, wie ein modernes Leben mit HIV heute wirklich aussieht, dann können Vorurteile, Ängste und die daraus resultierende Stigmatisierung abgebaut werden.

Doch wie sieht ein modernes Leben mit HIV eigentlich aus?

Auch wenn eine HIV-Diagnose ein einschneidendes Erlebnis sein kann, macht sie langfristig im Alltag nur einen kleinen Teil aus. Dank moderner Medikamente kann HIV unter einer erfolgreichen Therapie nicht mehr übertragen werden – selbst bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr nicht ¹ ². Es gilt dabei das Prinzip n=n (nicht nachweisbar = nicht übertragbar) und das macht damit die Angst vor einer Ansteckung unbegründet. Auch für HIV-positive Menschen selbst ist dieses Wissen unglaublich befreiend und hat einen großen Einfluss auf die eigene Lebensqualität: Sie können ihren Alltag ganz normal gestalten und alles tun, worauf sie Lust haben. Sie können gesunde Kinder zeugen oder bekommen und haben eine vergleichbare Lebenserwartung wie HIV-negative Menschen.

«Früher hatte ich selbst viele alte Bilder über HIV im Kopf. Mittlerweile weiß ich, dass ich das Virus dank moderner Medikamente nicht mehr übertragen kann. Das ist ein sehr befreiendes Gefühl!» – Denis, lebt seit 2009 mit HIV (Bild: ViiV Healthcare, zvg).

So vielfältig die Persönlichkeiten sind, so unterschiedlich sind auch die individuellen Bedürfnisse. Als HIV-positiver Mensch ist das Wissen um diese besonders wichtig, denn auch das hat einen Einfluss auf die eigene Lebensqualität: Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Medikamenten und Therapien. Wenn man als positiver Mensch seine eigenen Bedürfnisse gut kennt und regelmäßig offen mit der/m Ärzt*in darüber spricht, dann ist es leichter gemeinsam zu entscheiden, welche Therapie aktuell am besten zum eigenen Leben passt.

Weitere Informationen zum Leben mit HIV sowie persönliche Geschichten von HIV-positiven Menschen findest du unter LiVLife.de


¹ Eisinger RW, Dieffenbach CW, Fauci AS. HIV Viral Load and Transmissibility of HIV Infection: Undetectable Equals Untransmittable. JAMA. 2019;321(5):451-452
² European AIDS Clinical Society Guidelines. Version 10.1. October 2020. Accessed June 2021. https://www.eacsociety.org/files/guidelines-10.1.finalsept2020.pdf


NP-DE-HVU-ADVR-210002 – Jun.2021

Ungarn

Ungarn will Anti-LGBTIQ-Propagandagesetz vorlegen

Biden-Administration LGBTIQ

Kritik an Biden-Regierung wegen Support für Anti-LGBTIQ-Schulen