in

HIV-Test: „Macht doch jeder!“

Noch immer erkranken jedes Jahr über 1.000 Menschen in Deutschland an AIDS, obwohl es längst vermeidbar wäre – meist, weil sie nichts von ihrer HIV-Infektion wissen. Rund 13.000 Menschen in Deutschland wissen nicht, dass sie positiv sind und laufen deswegen Gefahr, schwer zu erkranken (9.000 von ihnen sind schwule und bisexuelle Männer). Fast zwei Drittel der schwulen und bisexuellen Männer in Deutschland haben kein aktuelles HIV-Testergebnis (Quelle: Schwule Männer und Aids). Dabei wird heute ein früher Therapiestart empfohlen, denn eine Therapie schützt vor der Weitergabe von HIV. Außerdem ist HIV heute sehr gut behandelbar. Wird die Infektion früh erkannt und behandelt, kann man so alt werden wie Menschen ohne HIV.

[perfectpullquote align=“full“ cite=““ link=““ color=““ class=““ size=““]Geh einmal im Jahr zum HIV-Test![/perfectpullquote]
Um die Verbreitung von HIV und AIDS weiter einzudämmen, startet „IWWIT – Ich weiß was ich tu“ mit dem Beginn der Christopher-Street-Day-Saison mit „Macht doch jeder“ eine neue Aktion. Die Präventionskampagne der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) will dabei eine Botschaft besonders stark vermitteln: „Geh einmal im Jahr zum HIV-Test!“ Mit Give-aways und Infomaterialien, die bei Talk- und Gay-Pride-Veranstaltungen verteilt werden, sowie mit Presse- und Anzeigenveröffentlichungen soll bei schwulen Männern für mehr Selbstverständlichkeit im Umgang mit dem Test geworben werden.


Nur 1 von 100 HIV-Tests bei Schwulen positiv

„Selbst wenn der Weg zum HIV-Test manchmal Überwindung kostet, so gibt der Test immer eines: Gewissheit – und 99 x ein negatives Testergebnis“, teilen die IWWIT-Verantwortlichen mit. „Denn es ist Tatsache, dass nur 1 von 100 HIV-Tests bei schwulen Männern positiv ausfällt.“

Zentrales Online-Portal der Kampagne ist die neu eingerichteten Website www.macht-doch-jeder.de, auf der die wichtigsten Infos rund um den HIV-Check und eine Servicekarte mit über 300 Teststellen von Bremerhaven bis Bautzen, von Gießen bis Garmisch-Patenkirchen zu finden sind. Der Kampagnenteam hat außerdem mehrere Tausend kostenlose HIV-Schnelltests organisiert, mit denen regionale AIDS-Hilfen und Partner vor Ort Tests durchführen können.


Die auf drei Jahre angelegte Aktion „Macht doch jeder!“ fügt sich ein in die DAH-Kampagne „Kein AIDS für alle!“. Deren Ziel ist es, dass ab dem Jahr 2020 in Deutschland niemand mehr an Aids erkrankt – etwa indem vermieden werden soll, dass die HIV-Diagnose zu spät gestellt wird.


Schreibe einen Kommentar

Avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

«Wer sich selbst akzeptiert, hat weniger Angst vor Fremdem»

Irland bekommt schwulen Premierminister