in

GLP lanciert Initiativen zur Öffnung der Ehe

Die Grünliberale Partei GLP schickt zwei parlamentarische Initiativen zur Gleichstellung aller Lebensformen ins Rennen.

Die parlamentarischen Initiativen der GLP fordern eine Gleichstellung aller Lebensgemeinschaften.
Die parlamentarischen Initiativen der GLP fordern eine Gleichstellung aller Lebensgemeinschaften.
Nachdem die GLP vor zwei Wochen einen Gegenvorschlag zur CVP-Familieninitiative lanciert hat, beschloss die Fraktion nun ein zusätzliches Vorstosspaket. Mit zwei parlamentarischen Initiativen verlangen die Grünliberalen die Gleichstellung der verschiedenen Lebensgemeinschaften in der Verfassung. Es soll die „Ehe für alle“ gelten: sämtliche gesetzlich geregelten Lebensgemeinschaften sollen allen Paaren unabhängig vom Geschlecht oder ihrer sexuellen Orientierung offen stehen.

GLP-Nationalrätin Kathrin Bertschy wird in einer am 4. Dezember veröffentlichten Medienmitteilung zitiert: „Alle die meinen, die eingetragene Partnerschaft sei eine gleichwertige Alternative zur Ehe, möchte ich fragen: Fänden Sie es romantisch, wenn Ihre Partnerin oder Ihr Partner Sie bei einem Abendessen fragen würde: Möchtest du dich mit mir eintragen lassen?“

Werbung


Die parlamentarischen Initiativen der Grünliberalen verlangen, dass die Bundesverfassung wie folgt geändert wird:

Art. 8 Abs. 3 (neu)
Die verschiedenen Lebensgemeinschaften sind einander gleichgestellt.

Werbung

Art.14 Recht auf Ehe, Lebensgemeinschaft und Familie
1. Das Recht auf Ehe, Lebensgemeinschaft und Familie ist gewährleistet.
2. Die gesetzlich geregelten Lebensgemeinschaften stehen Paaren unabhängig von ihrem Geschlecht oder ihrer sexuellen Orientierung offen.

Gemäss der Medienmitteilung der GLP soll die ersten Verfassungsänderung ein neues Grundrecht schaffen, das die Gleichstellung der verschiedenen Lebensgemeinschaften sicherstellt. So sollen Ungleichbehandlungen zwischen Ehepaaren, eingetragenen Partnerschaften und Konkubinaten im Steuer- und Sozialversicherungsrecht nicht mehr zulässig sein. Die GLP vergleicht die eingetragene Partnerschaft mit einer Ehe zweiter Klasse für gleichgeschlechtliche Paare. Diese Deklassierung sei mit einem liberalen Gesellschaftsbild und einem modernen Rechtsstaat unvereinbar, schreibt die GLP.

Text: Medienmitteilung

Wasserspringer Tom Daley liebt einen Mann

Angebot für Männer unter 26 Jahren