in

Gewinne «Le Male Pride Collector» von Jean Paul Gaultier

Mehr Streifen! Mehr Matrosen! Es ist Zeit für Diversity – Lang lebe die Liebe!

(Bild: zvg)

Jean Paul Gaultier bekennt wieder Farbe: Der ikonische Duft «Le Male» präsentiert sich in diesem Sommer in unseren allerliebsten Regenbogenfarben. Gewinne eine stolz, die Pride-Farben schwenkende limitierte Edition.

Das ikonische Eau de Toilette feiert mit uns die Schönheit unserer Unterschiede! Star-Designer Jean Paul Gaultier lancierte mit «Le Male» 1995 seinen ersten Herrenduft. Und noch heute zeigt er der Männerwelt, dass Tabus zum brechen gedacht sind. «Le Male» ist Matrose, ein Sexsymbol, an Land wie auf See und hat schon immer Konventionen über Bord geworfen. Sein bunt gestreiftes Matrosenshirt steht für Männlichkeit und Freiheit, sein kräftiger und einzigartiger Duft ist ein Zusammenspiel von Lavendel, Vanille und Minze.

(Bild: zvg)

Wie keine andere Figur in der Mode hat Jean Paul Gaultier mit seiner transgressiven Vision die Welt der Couture erschüttert. Inspiriert von Punks, Burlesque, Gender-Bendern, Fetischisten und Subkulturen jeglicher Couleur, schockierten Gaultiers Kollektionen das Publikum. Doch die Handwerkskunst seiner Kleider brachte ihm Bewunderung und Respekt. Nach Jahren des gefeierten Erfolgs in der Mode schuf Jean Paul Gaultier vor mehr als 25 Jahren seine einzigartiges Eau de Toilette.

(Bild: zvg)

Die Matrosenshirts in Streifenoptik sind inzwischen längst zum Markenzeichen von Jean Paul Gaultier geworden. Regelmässig bringt der Modeschöpfer sogenannte Collectors Editions auf den Markt – der typische Herren-Duft in ausgefallenen, einzigartigen Flakons – ideal zum Sammeln. Auch in diesem Sommer hisst «Le Male» die Pride-Fahne: Mehr Streifen! Mehr Matrosen! Feiert euch! Lang lebe die Liebe!

Gewinne jetzt einen von drei Limited Editions Le Male Pride. Die Verlosung ist beendet.

Teilnahmeschluss ist der 3. Juni 2021 – übrigens gibt es auf Spotify den Original «Le Male» Pride-Sound!

Heaven leer Marco Uhlig Covid-Zertifikat

Queeres Nachtleben hofft auf Covid-Zertifikat

Namibia

Namibia will Sodomie-Gesetz aus Kolonialzeit endlich streichen