in ,

«Love is love, it never ends» – Kylie ist zurück!

«Say Something» heisst die neue Single von Kylie Minogue

kylie say something
Foto: Promo

Es gibt neuen Stoff von Kylie Minogue: «Say Something»  ist der Vorbote auf Album Nr, 15, das im Herbst folgt.

Das letzte Album ist auch schon wieder gut zwei Jahre her. 2018 war es, dass Kylie ihr Album «Golden» herausbrachte und ihr damit sogar die seltene Ehre zuteil wurde, im Berliner Berghain auftreten zu dürfen (MANNSCHAFT berichtete).

«Say Something» heisste ihr erste Single – die ist gewohnt poppig, hat einen Groove, der einen nicht stillsitzen lässt, und vom Country-Ausflug ihres letzten Albums hat sie sich einen sehr eingängigen Gitarrenhook hinübergerettet.

Werbung

Die neue Single ist der erste Titel von Kylies 15. Studioalbum. In dem neuen, sehr tanzbaren Song heisst es: «We’re a million miles apart in a thousand ways … Love is love, it never ends, can we all be as one again?» Wie als Social-Distancing-Mantra in Corona-Zeiten gemacht.

Mit der neuen MANNSCHAFT durch den Sommer

Insgesamt waren Kylies Singles über 300 Wochen lang in den offiziellen britischen Single-Top 40 der Charts vertreten, und sie hat weltweit mehr als 80 Millionen Alben verkauft. Kylie wurde mehrfach mit Preise und Auszeichnungen geehrt, darunter mit drei BRIT Awards, zwei MTV Music Awards und sogar einen Grammy. Ihr Auftritt in Glastonbury 2019 war der meistgesehene TV-Moment in der Geschichte des Festivals.

«Disco» ist das erste neue Album seit ihrem 2018 erschienenen Album «Golden», das sowohl in Grossbritannien als auch in Australien auf Platz 1 landete. Am 6. November erscheint die neue Platte.

Werbung


Bis dahin kann man sich die Zeit mit ihrem Wein versüssen, den sie neuerdings vertreibt – es ist natürlich ein Rosé und er heisst «Kylie». Der Wein besteht zu 80 Prozent aus Carignan – einer Rotweinsorte, die traditionell in Frankreich, aber auch in Spanien, Israel und Kalifornien angebaut wird – und zu 20 Prozent aus Cabernet Sauvignon. Er wird in britischen Tesco-Supermärkten verkauft. Die Idee kam der Sängerin, als sie und ihre Managerin bei den Aufnahmen zu «Golden» Rosé zur Entspannung zwischen den Sessions tranken. Woran sich mal wieder zeigt: Kylie ist eine von uns.

michael gunning

Schwarz und schwul: Michael Gunning schwimmt gegen Vorurteile

Für den Arsch? Wettstreit um «besten Museumshintern»