in

«Ich bin bi» – Avery Wilson outet sich an seinem 25. Geburtstag

Der amerikanische Sänger wagte den Schritt bei Twitter und Instagram

Avery Wilson
Avery Wilson (Foto: Instagram)

Am Wochenende feierte Avery Wilson seinen 25. Geburtstag – und sein Coming-out als bisexueller Mann. in einer Kurzversion bei Twitter – und in einer ausführlichen bei Instagram.

Bei Twitter brauchte der US-Sänger («If I Have to») nur fünf Worte: «I’m bisexual – ok bye». Für den Tweet, der über 350.000mal mit einem Like versehen wurde, erfuhr Avery Wilson viel Support. Allerdings auch Kommentare von User*innen, die meinten, er solle das doch lieber für sich behalten. Eine Userin unterstellte ihm, er wolle ein neues Album promoten und  dazu «Tumult» verursachen.

Sie wurde dann von anderen User*innen zurechtgewiesen. Ein anderer User hat offenbar Ähnliches erlebt: Er habe nach seinem Coming-out seinen Facebook-Account gelöscht, schreibt er.

Werbung

Die ausführliche Version des Coming-outs war bei Instagram zu lesen: Avery Wilson habe immer seine Privatsphäre gewollt, aber das gehe auf Dauer nicht, wenn man eine bestimmten Bekanntheitsgrad erreicht hat.

View this post on Instagram

In my eyes, life isn’t about being perfect. It’s about growth, evolving, setting & smashing goals and most importantly happiness and LOVE. Im all about perfecting my love of self while not being afraid to love whoever I want, however I want. That real ENTANGLEMENT type shit 😆! I’ve always personally faced but publicly never answered one HUGE question about myself—all because I wanted my privacy and I felt like my business, is just that—MY business. Well, things just don’t work that way when your known on a big social scale 🤷🏾‍♂️😂! TODAY, all questions and speculations of the past, now have a present definitive answer! To finally answer the question….YES, I’m a bisexual man who’s in love with LOVE. I AM WHO I AM and I LOVE WHO I LOVE. Always have and always will! ❤️ With that being said, cheers to new beginnings and unapologetically walking in your truth. It feels good as hell and I wish all y’all the same. Thank you for all the birthday love and constant support. Y’all are loved and cherished more than you know—for life! 25 years DOWN, many more to GROW. ❤️

A post shared by AW (@averywilson) on

 

«Heute haben alle Fragen und Spekulationen der Vergangenheit eine endgültige Antwort. Um die Frage endlich zu beantworten … Ja, ich bin ein bisexueller Mann, der in die Liebe verliebt ist. Ich bin, wer ich bin und ich liebe, wen ich liebe.»

Werbung


«Es fühlt sich verdammt gut an und ich wünsche euch allen das Gleiche», schrieb er noch und liess seine Follower*innen wissen: «Ihr alle werdet mehr geliebt und geschätzt, als Ihr es ahnt.»

Lil Nas X ködert Fans mit «Call Me By Your Name»

Der aus dem US-Bundesstaat Connecticut stammende Sänger wurde 2015 mit dem Song «If I Have to» bekannt, nachdem an der 3. Staffel von «The Voice» als Kandidat teilgenommen hatte. Damals war er gerade 16 Jahre alt – und alle Juroren drehten sich bei seiner Performance um. Sein Coach wurde dann Cee Lo Green. Zum Sieg reichte es am Ende aber nicht.

Madonna

Madonna ignorierte Geldstrafe wegen pro-LGBTIQ-Äusserungen

trans us

Trump-Administration erklärt, wie man trans Frauen «erkennt»