in

«Manchmal fühlt es sich an, als hätte man ein Kind»

Daniel und Cookie sind sich zufällig in Mexiko begegnet

Hündin Hund
Als Welpe hat Cookie von Daniel allerhand Hundespielzeug bekommen. Diese Zeiten sind aber jetzt vorbei. (Bild: Sven Serkis)

Der 32-jährige Redakteur erzählt von Hunde-Instagram-Accounts, Accessoires und der schicksalhaften Begegnung mit seiner Hündin Cookie.

Daniel, nach welchen Kriterien hast du deine Hündin ausgesucht?
Ausgesucht trifft es bei uns beiden nicht ganz. Es war eher eine glückliche Zufallsbekanntschaft. Ich habe nach dem Studium zwei Jahre in Mexiko gelebt und Cookie kam als Welpe in das Haus, in dem ich wohnte. Eine Nachbarin hatte sie im Dorf auf der Strasse aufgelesen. Vom ersten Moment an ist mir die Kleine kaum noch von der Seite gewichen. Ich habe mich dann ehrlich gesagt aus dem Bauch heraus entschlossen, sie zu adoptieren, und sie später von Mexiko nach Deutschland mitgebracht. 

Endlich 10 Jahre alt! Hier ist die MANNSCHAFT, Nr. 100

Was hältst du davon, wenn Männer einen eigenen Instagram-Account für ihre Hunde erstellen? 
Ich habe schon einige Typen kennen gelernt, die einen Instagram- oder Facebook-Account für ihren Hund haben. Oft schwanke ich, ob ich das süss oder nervig finde. Ich folge ein paar Hunde-Accounts, würde aber selbst keinen haben wollen. Das liegt auch daran, dass ich es generell nicht mag, ständig in den sozialen Medien rumzuhängen.

Werbung


Kann die Anschaffung eines Hundes einen Kinderwunsch kompensieren?
Früher hätte ich die Frage eindeutig mit Nein beantwortet. Heute ertappe ich mich allerdings immer wieder mal, wie ich von mir als Hundepapa spreche. Manchmal fühlt es sich auch so an, als hätte man ein Kind. Ich übernehme Verantwortung für jemanden, dem ich viel Aufmerksamkeit und Liebe schenke. Es bleibt allerdings ein Hund. Einige Freund*innen von mir haben Kinder, und ich kann sagen, wer wirklich ein Kind möchte, dem wird ein Hund nicht dasselbe geben können.

Wie wichtig ist es dir, dass dein zukünftiger Partner hundevernarrt ist?
Potenzielle Partner müssen nicht zwingend hundevernarrt sein. Wobei, wenn ich so drüber nachdenke: Doch, es wäre eigentlich schon ganz schön. Ich mag die Vorstellung, mit meinem Freund und Cookie durch den Berliner Regen zu laufen oder sich gemeinsam über weisse Cookie-Haare auf dem schwarzen T-Shirt aufzuregen. Wenn ihn das nicht abschreckt, würde ich sagen: It’s a match!

Werbung

Alle unsere Portraits über Männer mit Hunden sind im April-Heft der MANNSCHAFT erschienen. Hier geht es zum Abo Deutschland und hier zum Abo Schweiz.

Verbot von Homoheilungen

Verbot von «Homoheilungen» – In den Familien droht die Hölle

Blutspendeverbot

Brasilien und Ungarn streichen Blutspendeverbot für Schwule