in ,

Rein und Raus – Geht’s beim Sex auch ohne Penetration?

Wir haben mit Experten und einem Vertreter der «No Penetration»-Fraktion gesprochen

analverkehr
Foto: Renate Vanaga/Unsplash

Eindringen und eindringen lassen – nach Meinung vieler Menschen gehört das zum erfüllten Sexleben schlichtweg dazu. Auch unter homo- und bisexuellen Männern sind solcherlei Ansichten weit verbreitet. Ausnahmen bestätigen die Regel: Es geht auch ohne Analverkehr.

Im Internet kann man zu fast jeder Frage, die sexuelle Praktiken und Vorlieben betrifft, eine Antwort finden. Zu fast jeder. Sucht man nämlich nach Zahlen, Fakten oder Erfahrungsberichten zu Männern, die mit Männern schlafen und dabei auf Analsex verzichten, wird es schnell einsam in den unendlichen Windungen des virtuellen Datennetzes. Man verzeihe dem Autor an dieser Stelle die sich aufdrängende Analogie. Doch Spass beiseite. Glaubt man dem Gros der verfügbaren Informationsquellen, scheint es, als gäbe es besagte Gruppe von Männern einfach nicht. Warum aber ist das so? Und wie erleben diejenigen, die sich trotzdem dazu zählen, ihren sexuellen Alltag?

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.
Konversionstherapien verbieten

Gesetzentwurf gegen Konversionstherapien «enttäuschend»

Zoom Sexpartys

Zoom will kein virtuelles «Massenmasturbieren» auf seiner Seite