in

Queer in Entenhausen – Disney zeigt schwule Väter

«DuckTales» präsentiert in der dritten Staffel die schwulen Väter von Violet

Disney schwule Väter
Mit Ty und Indy zeigt Disney endlich schwule Väter. (Bild: Disney/Screenshot)

Seit dem 4. April läuft die 3. Staffel des Reboots von «DuckTales – Neues aus Entenhausen» im englischen Original auf Disney+. Überraschend zeigt Disney dort die beiden Väter von Violet Sabrewing.

Tyrian «Ty» und Indigo «Indy» Sabrewing wurden bereits in der zweiten Staffel erwähnt. Zu sehen bekommen wir sie aber erst jetzt. Es stellt sich zudem heraus, dass sie die Freundin von Tick Trick und Track, Lena, adoptiert haben.

MANNSCHAFT im April: Nicht ohne meinen Vierbeiner!

Ihren kleinen Auftritt haben die beiden in der dritten Folge. Violet nennt ihre beste Freundin Lena «sister from a couple of misters», also Schwester von ein paar Herren». Damit wird klar, dass Lena von Ty und Indy adoptiert wurde.

Werbung

Dann werden die beiden Väter gezeigt, wie sie ihrer Tochter bei einem Pfadfinder-Wettbewerb zujubeln. Dabei tragen sie passende T-Shirts mit der Aufschrift «I’m with dad». Text haben die beiden aber keinen.

Co-Produzent und Autor Frank Angones nimmt auf seinem Blog dazu Stellung. «Wie bei allen Charakteren hätten sie sich auch bei Violet überlegt, wo sie herkommt und was ihre Hintergrundgeschichte sein könnte», so Angones. «Wir hatten dann die Idee mit den zwei übereuphorischen, sehr unterstützenden Vätern, die es einfach lieben, Väter zu sein».

«Call Me by Your Name» – Die Fortsetzung kommt!

Da die Serie zum grössten Teil auf bereits existierenden Charakteren und Beziehungen basiert, seien die Produzenten zu sehr an den heteronormativen Liebesgeschichten gehangen. Aber das sei nicht wirklich Entschuldigung, fügt er an. «Wir geben uns grosse Mühe, ethnische und körperliche Diversität zu zeigen und haben wirklich noch nicht genug für LGBTIQ-Repräsentation getan.» Es seien aber einige Ideen und Themen dazu in Planung.

Werbung


Bei «DuckTales» handelt es sich um einen Reboot der Serie «DuckTales – Neues aus Entenhausen» von 1987. Der Fokus liegt auf Dagobert Duck, der sich mit seinem Neffen Donald und seinen Grossneffen Tick, Trick und Track auf Abenteuerreisen begibt. Sein Ziel ist dabei, seinen Reichtum zu vergrössern.

Die ersten beiden Staffeln des Reboots sind auf Disney+ und Amazon Video zu sehen. Die deutsche Fassung der dritten Staffel kommt aber vermutlich erst im Frühjahr 2021.

Wie Twitter-User Corndair anmerkt, tut sich Disney bislang schwer mit offensichtlichen LGBTIQ-Charakteren. Im neuen Film «Onward – keine halben Sachen» zeigt das Traditionshaus nun erstmals eine lesbische Figur. 

Axel Ranisch

«Ich habe mich immer hässlich gefunden – bis Paul kam»

selbstquarantäne als chance

Selbstquarantäne als Chance – «Masterclass Zuhausebleiben»