in

Tribut an Hetero-Freund: Berührendes Video geht viral

Adrians Dankeschön an seinen besten Freund Hector löste in den sozialen Medien einiges aus.

Adrian Hector
(Bild: Screenshots Twitter)

Adrian Alvarez ist schwul und sagt mit einem TikTok-Video seinem heterosexuellen Freund Hector, wie sehr er ihn schätzt. Diese ganz spezielle Liebeserklärung wurde bereits über zwei Millionen Mal angeschaut – und hat zur Folge, dass Schwule auf Twitter über ihre eigenen Erfahrungen mit Hetero-Freunden sprechen.

Die Beziehung zwischen Adrian und Hector ist aussergewöhnlich. Obwohl Hector ausschliesslich auf Frauen steht, kennt er keine Berührungsängste bei seinem schwulen besten Freund Adrian. Dieser bedankte sich nun bei Hector in einem berührenden Video auf TikTok für die jahrelange Freundschaft.

«Ich liebe dich, Bro»
Das Video ist eine Zusammenstellung von Bildern und Clips der beiden, wie sie miteinander Spass haben und sich dabei auch mal umarmen und kuscheln. «Er brach alle Hetero-Stereotypen», schreibt Adrian im Video, das er mit dem Stück «Married Life» aus dem Film «Up» unterlegt hat.

Werbung

Auch dass es sein bester Freund wegen ihm schwer hat, eine Freundin zu finden, verschwieg er nicht. «Jedes Mädchen dachte, dass er schwul wäre oder mich daten würde», schreibt Adrian. Er schätze es, dass sich Hector davon einfach nicht beeindrucken liess. Am Ende des Videos schreibt Adrian: «Hector, du bedeutest mir so viel. Ich liebe dich, Bro.»

So unterschiedlich wählen Schwule und Hetero-Männer

Über 2 Millionen Ansichten
Auf TikTok erreichte der Clip fast eine halbe Million Views. Die Veröffentlichung auf einem Twitter-Account führte dazu, dass die aussergewöhnliche Liebeserklärung mittlerweile sogar weit über zwei Millionen Mal angeschaut wurde.

Die Videobotschaft rührte nicht nur viele zu Tränen, sie veranlasste auch zahlreiche schwule Männer, über ihre eigenen Erfahrungen mit Hetero-Freunden zu berichten. Es zeigte sich dabei sehr schnell: Die Beziehung zwischen Adrian und Hector ist leider nichts Alltägliches.

Werbung


«Weshalb können das Jungs nicht?»
«Das berührte mich sehr. Ich hatte nur einen besten Freund, der heterosexuell war. Wir waren unzertrennlich, bis es Gerüchte über mich gab, dass ich schwul sei», schreibt ein Twitter-Nutzer. Der Freund habe dann sogar die Klasse gewechselt, damit niemand dachte, sie hätten eine Beziehung.

30 Jahre nach Coming-out: Justin Fashanu posthum geehrt

Ein anderer Kommentar zum Post bringt die Sache auf den Punkt: «Wenn heterosexuelle Mädchen solche Dinge tun können, ohne dass jemand denkt, dass sie miteinander gehen, weshalb können das Jungs nicht tun?»

Werbung

Silvan Hess

Geschrieben von

Silvan Hess (*1992) lebt in der Nähe von Zürich, hat an der Uni Zürich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft im Hauptfach und Filmwissenschaft und Philosophie in den Nebenfächern studiert und arbeitet seit 2012 als freischaffender Journalist.

orban ehe für alle

EU-Parlament: Viktor Orbán macht Stimmung gegen Ehe für alle

schwuler Bollywoodfilm

Erster schwuler Bollywoodfilm feiert Premiere