in

«Will endlich meine Wahrheit leben» – Rick Cosnett outet sich

Es sei durch seine Erfahrungen aus der Kindheit und mit der Gesellschaft bisher zu schwer gewesen, öffentlich dazu zu stehen, so der Schauspieler

Rick Cosnett
Foto: Instagram/Rick Cosnett

Mit den Worten «Die meisten von euch wissen es sowieso schon», beschliesst der Schauspieler Rick Cosnett sein Instagram-Video, in dem er sich als schwul outet.

Der Australier Rick Cosnett («The Vampire Diaries») hat in einem Instagram-Video erstmals öffentlich über seine Homosexualität gesprochen: «Hallo zusammen  … dramatische Pause … Ich bin schwul.» Er sei sich sicher, dass es die meisten sowieso schon wussten.

View this post on Instagram

Hello

A post shared by Rick Cosnett (@rickcosnett) on

Werbung

«Ich wollte einfach, dass es jetzt jeder weiss, weil ich es mir selbst versprochen habe, endlich meine Wahrheit zu leben.» Es sei durch seine Erfahrungen aus der Kindheit und mit der Gesellschaft bisher zu schwer gewesen, öffentlich dazu zu stehen.

Zudem habe er gerade einen Gerstenkorn, was das ganze Drama noch vergrössere, fügt der Schauspieler am Ende des einminütigen Videos noch verschmitzt hinzu. Danach wirkt er glücklich und erleichtert.

Trauer in Südafrika – LGBTIQ-Aktivist ermordet

Sein Schauspiel-Kollege Hugo Bonemer kommentierte: «So stolz auf dich.» Ein Fan bemerkte: «Danke, dass du deine Wahrheit geteilt hast! Ich hoffe, dieses Video berührt alle, die sich auf der Welt allein fühlen.»

Werbung

Rick Cosnett, der in Simbabwe aufgewachsen ist und zu dessen Cousins auch der Schauspieler Hugh Grant gehört, begann seine Film- und Fernsehkarriere 2005 mit einer Nebenrolle in der Serie «Headland». 2013 konnte er eine Rolle in der Mystery-Serie «The Vampire Diaries» ergattern, er spielte den geheimnisvollen Professor Dr. Wes Maxfield.

«Seit dem Coming-out ist mein Leben stressfreier»

Von 2014 bis 2017 verkörperte Cosnett den Eddie Thawne in der Superheldenserie «The Flash». Von 2015 bis 2016 war er in zehn Folgen von «Quantico» zu sehen. 2016 hatte er zudem einen Auftritt in der Serie «Castle».

Werbung



ESC

«Es gibt kein Recht auf den ESC-Vorentscheid»

HIV-Kontrovers

Fachtagung über Chemsex, STIs und Sexkaufverbot