in

Dr. Gay – Ansteckung wegen verantwortungslosen Sexpartnern?

Lieber Dr. Gay, obwohl ich Safer Sex mache, bin ich bereits zwei Mal mit Tripper angesteckt worden. Am Ende will es keiner gewesen sein, die Verantwortung wird abgeschoben. Warum können die Leute nicht dazu stehen und ihre Sexpartner informieren? Ich finde das Verhalten sehr unverantwortlich.
– Patrick (39)

Hallo Patrick, eine Infektion mit einer sexuell übertragbaren Krankheit (STI) ist keine Frage von Schuld. Eine Übertragung ist auch dann möglich, wenn die Safer Sex-Regeln eingehalten werden, zum Beispiel beim Blasen. Der Träger von Tripper-Bakterien weiss oft gar nicht, dass er infiziert ist. Verantwortungsbewusst verhält sich, wer:

  • bei Ausfluss, Juckreiz oder Brennen zum Arzt geht
  • bei einer entsprechenden Diagnose seine Sexpartner informiert (falls bekannt)
  • mit Sex wartet bis die Behandlung abgeschlossen ist
  • sich regelmässig auf die gängigsten STI testen lässt (Testempfehlungen findest du HIER)

Trotz aller Vorsichtsmassnahmen lässt sich aber eine Gonokokken-Infektion beim Sex nicht immer verhindern. Dieses Restrisiko gehört zum Sex dazu. Das Gute dabei ist, dass ein Tripper in der Regel gut behandelbar ist, solange die Infektion frühzeitig erkannt wird.

Werbung


Alles Gute, Dr. Gay

Hast du Fragen zu Beziehung, Sex, Drogen oder anderem? Das fachkundige Team von «Dr. Gay» ist für dich da. Hier kannst du deine Frage stellen: www.drgay.ch

Werbung

Gedenken an Mordaktion gegen Schwule im KZ

«Sollte Le Pen gewinnen, weiss ich nicht, was ich tue»