in ,

Häusliche Gewalt in homosexuellen Partnerschaften

Ein Tabu, das gebrochen werden muss

Häusliche Gewalt in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ist nicht nur ein häufiges Phänomen, sondern auch ein Tabu. Ein Tabu, das gebrochen werden muss. Nur so kann sichergestellt werden, dass Betroffene die nötige Hilfe holen, Beratung erhalten und sich mit ihrem Problem nicht alleine fühlen.

«Ich dachte, ich hätte in meiner Beziehung das perfekte Glück gefunden. Doch eines Abends ging die Gewalt los. Am Ende jener Nacht hatte ich eine gebrochene Nase.» Mit diesen Worten beginnt Russ Vickery seine Schilderungen zur häuslichen Gewalt, die er erfahren hat. Immer wieder, über eine Zeitspanne von fünf Jahren, sei er von seinem Exfreund tätlich angegriffen worden, erzählt der Australier im Videointerview mit der Zeitung «The Sidney Morning Herald».

Liebe zeigen

Zeig uns ein bisschen Liebe!

Jetzt alle Artikel auf MANNSCHAFT.com lesen: Für diesen Artikel benötigst du ein Digital-Abo, zu finden in unserem Abo-Shop.

Hast du bereits ein Abo? Hier geht's lang zum Log-in.

Abonnent*innen der Print-Ausgabe können ihr Digital-Abo kostenlos freischalten: Deine Mailadresse ist hinterlegt, du bekommst mit Neues Passwort anfordern dein Passwort. Melde dich bitte bei kontakt (at) mannschaft.com falls deine Mailadresse nicht hinterlegt ist.

Dr. Gay – Hautausschlag nach HIV-Infektion?

Südafrika: Rugbymannschaft gegen Diskriminierung