in

UMFRAGE: Bist du Mitglied einer christlichen Kirche?

Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen die Kirche schwule oder lesbische Mitarbeiter ablehnt oder feuert. In Frankfurt wurde nun ein Jesuiten-Rektor vom Vatikan abgestraft, weil er sich homofreundlich geäußert hatte. Dazu kommen immer wieder Fälle von Missbrauch innerhalb der Kirche – der von katholischer Seite z.T. sogar pauschal Schwulen zugeschrieben wird, die man – ebenso pauschal – mit Pädophilen gleichsetzt.

Im Jahr 2017 haben 270.000 Katholiken ihrer Kirche den Rücken gekehrt. Die Zahl der Mitglieder in Deutschland liegt damit immer noch bei über 23 Millionen, wie die Deutsche Bischofskonferenz im Sommer mitteilte.

Evangelische Kirchen sind offener, führen aber beim Thema Kirchenaustritt
In der evangelischen Kirche ist man deutlich fortschrittlicher, im Laufe der Jahre haben sich viele Landeskirchen mal mehr, mal weniger für schwule und lesbische Paare geöffnet und segnen sie teilweise in gleichberechtigten Traugottesdiensten. Da ist aber noch viel Luft nach oben. In der Landeskirche Württembergs etwa bleibt man weiter stur und homophob.

Kirchenaustritt
Junger Mann, ins Gebet vertief (Foto: AdobeStock)

Insgesamt haben die 20 protestantischen Landeskirchen im Vorjahr mehr Mitglieder (390.000) verloren. Der Mitgliederschwund beider Kirche summierte sich somit auf 660.000.

  • Bist Du Mitglied einer christlichen Kirche?

    • War ich noch nie!
    • Ja (evangelisch)
    • Ja (katholisch).
    • Nein, nicht mehr (evangelisch)
    • Nein, nicht mehr (katholisch).
    • Noch, ich überlege auszutreten (evangelisch).
    • Noch, ich überlege auszutretren (katholisch).
    • Gehöre einer Freikirche an.
    • Gehöre einer anderen Religion an.

This post was created with our nice and easy submission form. Create your post!

Ansgar Wucherpfennig

Zu schwulenfreundlich: Vatikan feuert Jesuiten-Rektor

trans

Wo bleibt der selbstbestimmte positive dritte Geschlechtseintrag?