in

«Bis vor zwei Jahren habe ich ein Doppelleben geführt»

Dirk über seine Arbeit, sein Coming-out und seine Wünsche für die Zukunft

schwuler Landwirt
Meistens kümmert sich Dirk alleine um die über 700 Ziegen (Bild: Jörg Meier)
Werbung

Der Ziegenbauer Dirk hat sich erst vor wenigen Jahren geoutet. Als offen schwuler Landwirt fühlt er sich freier.

Dirk van de Bunt ist auf einem Kuhbetrieb gross geworden und hat den Hof nach dem plötzlichen Tod seines Vaters 24-jährig übernommen. Binnen zweier Jahre hat er den Betrieb auf Ziegen umgestellt. Heute ist er für 700 Tiere verantwortlich. Der Betrieb läuft nicht schlecht. «Ich habe mir auch schon überlegt, auf 3000 Ziegen zu vergrössern», erzählt Dirk.

MANNSCHAFT-Voting: Wer ist dein Gayropäer 2019?

Werbung

Mit dem Hof geht für Dirk der Traum in Erfüllung, sein eigener Boss sein zu können. Sein Beruf ist gleichzeitig seine Leidenschaft. «Die Schattenseite ist natürlich, dass man jeden Tag arbeiten muss. Aber mit der Unterstützung der Studenten geht das schon.»

Jedes Jahr helfen dem 37-jährigen Agrar-Studenten aus. Seine Sexualität spielt dabei keine Rolle: «Ich habe immer wieder neue, und die Eltern wissen jeweils auch, dass ich schwul bin.» Das war aber nicht immer so. «Ich bin stolz auf meinen Ziegenbetrieb, aber auch darauf, dass ich seit zwei Jahren zu meiner Identität stehen kann», sagt Dirk.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dirk van de Bunt (@dirkvandebunt) am

Werbung

Wie Landwirt Jeff mit seinen Wollschweinen (MANNSCHAFT berichtete) und die Milch- und Käsebauern John und Jan (MANNSCHAFT berichtete), kann auch Dirk von keinen homophoben Erfahrungen in den Niederlanden erzählen. Er konnte sich aber lange selbst nicht akzeptieren. «Jetzt bin ich freier. Ich muss mich nicht mehr verstecken oder ein Doppelleben führen.»

schwuler Landwirt
Dirk hatte vor zwei Jahren sein Coming-out und lebt seither freier (Bild: Jörg Meier)

Nach Coming-out auf Entdeckungsreise
Seit seinem Coming-out entdeckt Dirk das schwule Nachtleben Amsterdams. Für widersprüchlich halten die Leute seinen Lebensstil nicht. «Wenn ich ausgehe und von der Arbeit erzähle, sind alle interessiert, wollen vorbeikommen und einen Tag aushelfen», so Dirk.

Dr. Gay – Mein Freund scheut das Coming-out

Momentan hat Dirk keinen Partner, doch das findet er auch gut so: «Ich mag mein Leben so wie es gerade ist. Ich will mehr von der Community sehen und mit schwulen Freunden ausgehen.»

Unsere Serie über schwule Landwirte ist im Oktober-Heft der MANNSCHAFT erschienen. Hier geht es zum Abo Deutschland und hier zum Abo Schweiz.

Homosexualität erklären

Schwule Liebe ist gar nicht so einfach zu erklären

Die queeren Heiligen: Oscar Wilde und E. M. Forster neu entdeckt