in

UMFRAGE: Wie viele Dating-Apps nutzt du?

Doppelt hält besser – oder sogar dreifach? Mit wie vielen Profilen bist du auf der Suche nach Mr Right oder Mr Right Now?

Gay Dating-App
Foto: Patrick Mettraux
Werbung

Es gibt viele Wege, den Partner fürs Leben zu finden – oder nur für eine Nacht. Und auch wer sich für die virtuelle Suche entscheidet, muss sich nicht auf eine Gay Dating-App beschränken. Dazu unsere Umfrage des Monats.

Kürzlich hat eine britische Umfrage herausgefunden: Über die Hälfte der Nutzer glauben, über Grindr die wahre Liebe finden zu können. Der «Compare The Market»-Seite zufolge sagte von 2000 Menschen jeder zweite, man könne sich dort «auf jeden Fall» verlieben. 

Dating: Fast jeder Dritte gibt HIV-Positiven keine Chance

Man kann es selbstverständlich auch bei anderen Anbietern probieren, die Auswahl ist gross: sei es Scruff, Chappy oder Bumble, Growlr oder Mr X, Hornet, Adam4Adam, Planet-Randy oder das gute alte PlanetRomeo. Queere Frauen sind vielleicht bei Her oder bei Spicy unterwegs. Auch möglich: Man nimmt ein bisschen Geld in die Hand und überlässt die Partnersuche den Algorhythmen von ElitePartner oder GayParship.

Werbung

Doppelt hält vermutlich besser – oder vielleicht sogar dreifach? – und so mag der eine oder andere mehrere Kanäle zur Partnersuche nutzen, sei es um Mr Right zu finden oder Mr Right Now, um nichts dem Zufall zu überlassen.

Ist deine Gay Dating-App sicher?
Wer mit einer App unterwegs ist, sollte übrigens wissen, dass seine Daten oft nicht ausreichend geschützt sind: Bei einem Test im Jahr 2018 vergab die Stiftung Warentest nur für fünf der insgesamt 44 getesteten Apps die Bewertung akzeptabel. Vorsicht ist auch geboten, wenn «Scammer» unterwegs sind. Diese Betrüger durchforsten die gängigen Gay-Dating-Portale nach potenziellen Opfern, um so an persönliche Daten zu gelangen oder auf dubiose Abonnements-Seiten zu verlinken.

Nun aber zu unserer Umfrage in diesem Monat:

Werbung

Bei vielen Apps und Singlebörsen bist du angemeldet?

Kriss Rudolph

Geschrieben von

Kriss Rudolph lebt mit seinem Hund Mompa in Berlin. Bei MANNSCHAFT ist er als Online-CvD und als Chefredakteur der deutschen Print-Ausgabe tätig.

Pro-Fun Media ist zurück – der grösste Anbieter von LGBTIQ-Filmen und Serien

Trauriges Jubiläum: Antidiskriminierungsstelle ein Jahr ohne Führung