in

«Die Grossherzogin von Gerolstein» hält Hof am Luzerner Theater

Unter der Leitung des jungen Regisseurs Lennart Hantke feiert die Operette von Grossmeister Jacques Offenbach in seiner Neuinszenierung Premiere am Luzerner Theater

Blindes Karrierestreben, soziale Verlustangst, rachsüchtige Gelüste und Provinzialismus treffen in diesem Theaterstück aufeinander.

«Die Grossherzogin von Gerolstein» (Originaltitel «La Grande Duchesse») vereint Unterhaltung, Politik und Gesellschaftskritik miteinander und bietet dem Zuschauer so alles was gute Satire ausmacht.

«Die Grossherzogin von Gérolstein» from Luzerner Theater on Vimeo.

Das Stück handelt von einer Grossherzogin, die über ein fiktives Land: das «Grossherzogtum Gerolstein» und die dazugehörige Armee herrscht. Die Grossherzogin ist gelangweilt. Das Land der Grossherzogin ist für Kriege gänzlich unbedeutend. Für den Anblick junger Soldaten bläst sie jedoch nur zu gerne zum Angriff. Sie ist angetan von Männern in Uniform. Ihr suchender Blick ist auf einen ganz anderen gefallen, als auf den ihr eigentlich zugedachten Heiratskandidaten: nämlich den einfachen Soldaten Fritz, den sie kurzerhand zum General ernennt. Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf bis zur finalen Erkenntnis: «Im Krieg und in der Liebe – man muss es nehmen wie es kommt.»

FUCKING_GEROLSTEIN2_BRO

Zum Regisseur
Lennart Hantke’s Karriere lässt sich zeigen: trotz seines jungen Alters, war er bereits beteiligt an Produktionen wie beispielsweise der Inszenierung des Musiktheater-Projekts «Feeling Gatsby» der Inszenierung von «Hänsel und Gretel» und «Eine italienische Nacht». In seiner frühen Jugend sammelte er unter anderem am renommierten Nationaltheater Mannheim erste Erfahrungen. Im Luzerner Theater ist er derzeit als Regisseur engagiert.

Mehr zu dem Talent Lennart Hantke gibt es in der aktuellen Ausgabe von Mannschaft Magazin.

«Die Grossherzogin von Gérolstein», Interview mit Lennart Hantke und Alexander Sinan Binder (Quelle: Luzerner Theater)

Veranstaltungsdetails
Die Operette wird vom 13.04 bis und mit dem 12.06.2019 am Theater Luzern aufgeführt.

Weitere Infos zum Stück, eine Übersicht der Spieldaten sowie Tickets gibt es direkt beim Luzerner Theater.

Luzerner Theater
Theaterstrasse 2
6003 Luzern
+41 (0)41 228 14 14
kasse@luzernertheater.ch

Fremdgehen

Dr. Gay – Ich habe meinen Partner betrogen

Schwuler US-Teenager begeht nach Mobbing Selbstmord