in

«Versailles»: Der Sonnenkönig und sein schwuler Bruder

Mit der dritten Staffel, die Ende November auf DVD und Blu-ray erschienen ist, findet die Regentschaft von Louis XIV. Louis’ auch auf dem Bildschirm ein Ende

Versailles
King Louis XIV (George Blagden, l) und Bruder Philippe (Alexander Vlahos) in «Versailles»

Eines ist klar: Wenn man das Leben des französischen Sonnenkönigs Louis XIV. verfilmen will, wird das nicht gerade günstig.

Tatsächlich handelte es sich bei der an Ori­ginal­schauplätzen gedrehten Serie «Versailles» sogar um die bis dato teuerste Fernsehproduktion Europas. Mit der dritten Staffel, die Ende November auf DVD und Blu-ray erschienenen ist, findet die Regentschaft Louis’ (George Blagden) nun auch auf dem Bildschirm ein Ende.

Weihnachten mit MANNSCHAFT: Schenken für ein ganzes Jahr!

Zwar hat der König den Krieg gegen Holland gewonnen und seine Vormachtstellung in Europa ausgebaut, doch werden am Hofe wieder zahlreiche Intrigen gesponnen, und die Unruhen in den Strassen von Paris grösser.

Versailles
Kann der König seinem Bruder Philippe (Mitte) trauen oder nicht? (Foto: Zodiak Rights)

Wie schon in der Vergangenheit kommt es auch zu Differenzen zwischen Louis und seinem jüngeren Bruder Philippe (Alexander Vlahos), der seine Homosexualität mehr oder weniger offen auslebt, sich mit hübschen Jünglingen umgibt und es satt hat, stets im Schatten seines Bruders zu stehen. Die beiden ersten Staffeln sind auf Sky und auf Netflix abrufbar.

Hier gibt’s einen kleinen Vorgeschmack:

Asylsystem in Österreich

Innenminister: Staat soll Asyl-Rechtsberatung für Flüchtlinge übernehmen

Boy George

«Niemand wäre auf die Idee gekommen, ich könnte hetero sein!»