in

So hilft Gus Kenworthy beim Coming-out

Der College-Student John ist noch nicht bei seinen Eltern geoutet. Deshalb hilft ihm der schwule US-Profisportler

Gus Kenworthy umarmt John. Foto: YouTube/TheEllenShow

Seit der 7. Klasse weiß John, dass er schwul ist. Doch er hat sich bislang nicht getraut, sich bei seinen Eltern zu outen. Bis er in einer Fernseh-Show den US-Profi-Freestyle-Skisportler Gus Kenworthy trifft, der ihn zu seinem Coming-out motiviert.

Ein Coming-out ist nie einfach. Das ist dem 20-jährigen John klar, der zwar bei seinen Freunden, nicht aber bei seinen Eltern geoutet ist. Um ihn zu unterstützen, hat das US-Model Ashley Graham den Profi-Skifahrer Gus Kenworthy in ihre Show «Fearless» eingeladen. Denn der Profisportler weiss genau, dass ein Coming-out viel Mut erfordert. 2015 hat er sich in einem Zeitungsinterview geoutet.

«Einerseits ändert sich gar nichts, und gleichzeitig ändert sich alles», erzählt der 27-Jährige. «Als ich mich geoutet habe, waren die Reaktionen so positiv. Es war grossartig. Und ich glaube, es wird für dich genauso werden», ermutigt er John.

Noch eine Überraschung für John

Dann plötzlich ist der College-Student bereit, sich per Telefon bei seinen Eltern zu outen. «Ich bin das so oft im Kopf durchgegangen, und ich weiss nicht, was ich sagen soll“, sagt John. Und dann ruft er seine Mutter Ann an, die auch noch gleich seinen Vater dazuholt. Und sagt seinen Eltern, dass er schwul ist. «Aww Honey, weißt du was, ich liebe dich», sagt seine Mutter. «Ich liebe dich auch», antwortet der Vater.

Werbung

Mehr lesen (und gucken!): Gus Kenworthy nackt auf Skiern

Und es wäre keine US-Fernsehshow, wenn dann nicht plötzlich die Eltern auftauchen würden. Es gibt Umarmungen für alle, die Eltern sind super stolz, und dürfen auch noch bei Ellen DeGeneres‘ Show dabei sein. Das ganze Team applaudiert, und Gus Kenworthy hat eine einfache, und doch für viele wichtige Botschaft:

«An alle, die das hier sehen, die ungeoutet sind und sich unsicher sind in ihrer Sexualität oder Identität: Ich will, dass ihr wisst, dass ihr wertvoll seid, gehört und gesehen werdet. Es kann sehr beängstigend sein, diesen Schritt zu gehen und sich zu outen, aber ihr werdet so viel glücklicher sein.»

In einer weiteren Folge von «Fearless» trifft der trans Mann Rickey die Schauspielerin und queere Aktivistin Laverne Cox. Zum ersten Mal begegnet der 25-Jährige einer anderen trans Person – ein wirklich ergreifender und emotionaler Moment.

Doch nicht nur das: Ashley Graham und Laverne Cox haben noch eine weitere Überraschung für Rickey parat, um ihn zu unterstützen.

Tadschikistan

Ohne Schmuck und Make-up – kein Asyl für schwulen Tadschiken

Die Suche nach eigener Identität kennt keine Grenzen