in

Marianne Rosenberg bei Autounfall verletzt – zwei Konzerte abgesagt

Die Ärzte erlauben ihr keine weiteren Auftritte in diesem Monat

Marianne Rosenberg
Foto: Screenshot/Youtube

Nach einem Autounfall hat Marianne Rosenberg zwei Konzerte in Deutschland abgesagt. Die Fans in Berlin und Frankfurt müssen auf eine andere Gelegenheit warten, die Homo-Ikone live zu sehen.

«Marianne Rosenberg ist durch den Unfall so beeinträchtigt worden, dass die Ärzte ihr keine weiteren Auftritte in diesem Monat erlaubt haben», erklärte ihr Management (Public Image) am Samstag. Bleibende Schäden trug sie demnach nicht davon. Zuvor hatte die B.Z. über den Unfall und die Absage eines für Samstag geplanten Auftritts in Berlin berichtet.

Wie das Management es schildert, hatte bereits am 9. November ein Autofahrer in Berlin-Zehlendorf der Sängerin die Vorfahrt genommen. Die 63-Jährige konnte nicht ausweichen und fuhr mit dem Wagen in das andere Auto. Die Polizei machte keine Angaben zu dem Vorfall.

Mehr lesen: Coming-out und Heiratsantrag in der ARD

Rosenberg sollte bei der «Schlagernacht» am Samstag in der Berliner Mercedes-Benz-Arena für eine halbe Stunde auftreten. Für den 24. November war ein weiterer Auftritt in der Festhalle in Frankfurt am Main geplant.

Aktuell ist die Sängerin gemeinsam mit Eloy de Jong in den Charts, mit einem Duett ihres alten Hits «Liebe kann so weh tun». Im deutschen Dezember-Heft der MANNSCHAFT werfen wir einen Blick hinter die Kulissen des Schlagergeschäfts: Sind Schwule inzwischen geduldet? Hier geht’s zum Abo (Deutschland) – und hier auch (Schweiz).

Jane the Virgin

«Jane the Virgin»: Wie die Jungfrau zum Kinde

Olivier Giroud

Olivier Giroud: Als schwuler Profi-Kicker kann man sich nicht outen!