in

Bundespräsident Steinmeier: Aufklärung über AIDS bleibt wichtige Aufgabe

Berlin feiert am Samstagabend 25. Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Foto: Bundesregierung/Steffen Kugler)

In 25 Jahren spielte die Operngala nach Angaben der Initiatoren mehr als sechs Millionen Euro für regionale Hilfsprojekte der AIDS-Stiftung ein. Vorsorge vor dem HIV-Virus werde auch heute noch in vielen Teilen der Welt vernachlässigt, mahnte der deutsche Bundespräsident Steinmeier.

Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert im Kampf gegen AIDS weiterhin Aufklärung und Bewusstseinsbildung. Dies seien „zwei der Hauptaufgaben“, sagte Steinmeier laut einem vorab veröffentlichten Redemanuskript zur Eröffnung der 25. Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung am Samstag.

Mehr lesen: Dieser AfD-Politiker hat vorgeschlagen, Positive namentlich zu erfassen

Max Raabe moderiert wie im Vorjahr die Gala, die am Samstagabend in der Deutschen Oper Berlin stattfindet. Geplanter Beginn war 19 Uhr. Zu den Gästen gehören Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Mann Daniel Funke, TV-Moderatorin Dunja Hayali und Bob Geldof. Der Musiker und Aktivist wurde von Spahn mit dem „World Without AIDS Award“ geehrt.

Prävention werde auch heute noch in vielen Teilen der Welt vernachlässigt „oder die Infektion gar als Strafe Gottes deklariert“, so Steinmeier laut Manuskript, aus dem die dpa zitiert.

Weltweit haben sich im Vorjahr 1,8 Millionen Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert. Fast eine Million Menschen sind an AIDS gestorben. In Russland ist knapp ein Prozent der Bevölkerung mit dem Virus infiziert. Und es werden immer mehr. Genauso wie in Ägypten, Marokko, Algerien, im Iran und Sudan. Betroffene erhalten keinen Zugang zu Medikamenten und werden wie Kriminelle behandelt. Regierungen verhindern Aufklärung und blenden das Thema aus.

AIDS ist für Millionen Menschen ein schlimmes Schicksal

„AIDS ist für Millionen Menschen ein schlimmes Schicksal“, erklärte der Präsident. Der Wissenschaft sei es innerhalb weniger Jahre gelungen, erfolgreiche Therapien bereitzustellen, die vielen HIV-positiven Menschen ein normales Leben ermöglichen. Jedoch dürfen die physischen und psychischen Einschränkungen vieler Erkrankter nicht vergessen werden. „Für sie bleibt die Deutsche AIDS-Stiftung eine verlässliche Helferin in der Not“.

Zum Thema: Ab 2020 soll niemand mehr in Deutschland an AIDS erkranken

In 25 Jahren spielte die Gala nach Angaben der Initiatoren über sechs Millionen Euro für regionale Hilfsprojekte der Aids-Stiftung ein. 1994 organisierten die Initiatoren Irina Pabst, Dr. Alard von Rohr, Alfred Weiss und David Goldberg die 1. Festliche Operngala zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung. Bei der Organisation dieser ersten Gala waren die Hindernisse fast unüberwindlich. Das Thema war damals ein Tabu, und es schien undenkbar, diese Krankheit mit dem Gala-Gedanken zu verbinden, teilen die Veranstalter auf ihrer Homepage mit. Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung war es dann der Wunsch des Publikums, die Gala jährlich zu veranstalten.

Die Operngala wird im Fernsehen übertragen: Am 17. November 2018, ab 20.15 Uhr auf 3sat, am 1. Dezember 2018, ab 00.15 Uhr auf rbb.

«Grey’s Anatomy»

«Grey’s Anatomy»-Star Jake Borelli outet sich als schwul

Mehr ich sein durch Mode