in

Autoversicherer wirbt mit diesem süssen schwulen Paar!

Der Castingaufruf für die Kampagne ging an Pärchen, die mit einem Kuss ihre Leidenschaft für sich und für ihr Leben beweisen sollten

Autoversicherer FRIDAY
Autoversicherer FRIDAY wirbt mit diesem Berliner Paar (Foto: Autoversicherer FRIDAY)

Der Castingaufruf vom Autoversicherer Friday für die Kampagne ging an Pärchen, die sich im Film vorstellen sollten. Der beste Kuss gewann – und zwar der von Maik und Kyriakos.

Der digitale Autoversicherer wirbt neuerdings mit einem schwulen Paar. In der Kampagne der Berliner wird Autofahren bunt und romantisch. Die beiden Jungs brausen küssend und tanzend im Cabrio durch die Hauptstadt. Das deutsch-griechische Paar Maik und Kyriakos ist seit drei Jahren zusammen.

Werbung

Der Castingaufruf für die Kampagne ging an Pärchen, die sich im Film vorstellen und mit einem Kuss ihre Leidenschaft für sich und für ihr Leben beweisen sollten. Der Clou des Castings: Der beste Kuss gewinnt. Unter den zahlreichen Bewerbern entschied sich der Autoversicherer Friday für ein Paar aus Berlin Schöneberg. Die beiden Männer überzeugten als ideale Botschafter für die „Drive Happy – Kampagne“.

Uns war es sehr wichtig, dass wir uns für die Leidenschaft die, die beiden darstellten entschieden haben“, erkärt Friday-Sprecherin Jennifer Schweiger. Man habe sich auch nicht für ein schwules Pärchen, „sondern für ein Liebespärchen, das einfach nur Freude am Leben hat. Dass es ein gleichgeschlechtliches Paar wird, war nicht geplant“, so Schweiger.   

Werbung

Autoversicherer Friday
Die beiden bärtigen Jungs bewarben sich beim Autoversicherer Friday – und gewannen!

In nur 180 Tagen hat Friday die erste digitale Autoversicherung in Deutschland gebaut, erklärt der Versicherer in einer Selbstbeschreibung. Und: Friday sei eines „der am schnellsten wachsenden Insurtechs in Europa“.

Der Clip macht jedenfalls richtig gute Laune:

Regenbogenfahnen

Wiener Konferenz fordert Verbesserung von LGBTIQ-Rechten

Serie «Elite»

So verteidigt Netflix Diversity in der neuen Serie «Elite»