in ,

Alice Schwarzer hat langjährige Freundin geheiratet

Alice Schwarzer
Foto: privat

„Meine langjährige Lebensgefährtin, die Fotografin Bettina Flitner, und ich haben am 2. Juni 2018 geheiratet“, so teilt es Alice Schwarzer auf ihrer Homepage mit. Vor gut einem Jahr hatte der Deutsche Bundestag die Ehe für homosexuelle Paare geöffnet.

Bisher war nicht öffentlich bekannt, dass die Frauen ein Paar sind. Sie arbeiten allerdings schon seit vielen Jahren zusammen. So haben sie gemeinsam drei Bücher veröffentlicht – „Frauen mit Visionen“ (2004), „Reisen in Burma“ (2012) und zuletzt „Meine algerische Familie“ (2018). Schwarzer lieferte die Texte, Flitner die Bilder.

Die Feministin möchte darüber hinaus keine Details zur Hochzeit bekanntgeben. Alice Schwarzer bitte darum, dass man ihre Privatsphäre respektiert, teilte eine Sprecherin in Köln mit. Die 75-Jährige hatte sich 2011 in ihrem Buch „Lebenslauf“ als bisexuell geoutet.

Alice Schwarzer kämpft für lesbische Sichtbarkeit
In ihrer Zeitschrift „Emma“ hatte Schwarzer kritisiert, dass im Denkmals für die homosexuellen Opfer in der NS-Zeit (gerade wurde das 10-jährige Jubiläum gefeiert) nur ein schwules küssendes Paar gezeigt wurde und erfolgreich gefordert, es müsse um ein lesbisches Paar ergänzt werden. „Ein Mahnmal für die Verfolgung Homosexueller in der Nazizeit, das die Unsichtbarkeit und Verleugnung der homosexuellen Frauen selber auch noch fortschreibt“, nannte Schwarzer einen „handfesten politischen Skandal“.

#ShowYourPride mit der EIMI Love Edition!

Schwulengeschichte.ch startet Crowdfunding