in

CHVRCHES – Love Is Dead

Der Synthiepop ist – wenngleich etwas aufgemotzt und mit Glitzer bestreut – im Mainstream angekommen und wird von Bands wie CHVRCHES portionsgerecht an die Massen weitergereicht. Statt nun aber über die Tatsache zu fluchen, dass der künstlerische Anspruch hier und da einer gewissen Radiotauglichkeit weichen muss, lohnt es sich, anzuerkennen, dass auch das dritte Studioalbum von CHVRCHES ein paar eingängige Melodien und Textzeilen bereithält. Man kann definitiv zu schlechterer Musik tanzen.

– CHVRCHES «Love Is Dead», erscheint am 25. Mai 2018 (Vertigo Berlin / Universal Music)

Costa Blanca – Wohnen wo andere Ferien machen!

Schwules Paar attackiert

Zwei Männer homophob beleidigt und mit Steinen beworfen