in ,

Dr. Gay – Keine HIV-Ansteckungsgefahr durch EKAF-Therapie?

Lieber Dr. Gay, einer meiner Sexbuddys ist HIV-positiv und hat mir vom EKAF-Statement erzählt. Er sei unter HIV-Therapie und dadurch nicht mehr ansteckend. Kann ich mit ihm unsafen Sex haben?
-René (44)

Hallo René, im sogenannten EKAF-Statement wurde festgelegt, dass HIV-positive Menschen unter wirksamer antiretroviraler Therapie (ART) das HI-Virus nicht übertragen können (http://www.aids.ch/de/downloads/pdfs/EKAF-Statment_2008-05-089.pdf). Dies ist inzwischen zehn Jahre her und damals hiess die heutige EKSG (Eidgenössische Kommission für sexuelle Gesundheit) noch EKAF (Eidgenössische Kommission für Aids Fragen). Man war vorsichtig und ging davon aus, dass andere sexuell übertragbare Infektionen (STI) wie z.B. Syphilis eine Übertragung fördern könnten. Dies hat sich jedoch nicht bestätigt. Fest steht, Schutz durch Therapie (Treatment as Prevention = TasP) funktioniert zuverlässig und gilt wie die PrEP (https://myprep.ch/) als Safer Sex. Wenn dein Sexpartner seine Medikamente regelmässig nimmt, seine Viruslast im Blut nicht nachweisbar ist und dies regelmässig ärztlich untersucht wird, gilt Sex ohne Kondom mit ihm als Safer Sex. Das Stichwort heisst #undetectable (https://www.drgay.ch/de/undetectable). Bei anonymen Sexkontakten ist allerdings nicht immer klar, ob der (unbekannte) Sexpartner tatsächlich «nicht nachweisbar» ist. Wenn es um deine Gesundheit geht, kannst und sollst du dich nicht auf andere verlassen. Im Zweifelsfall empfehle ich dir daher, für deinen eigenen Schutz zu Sorgen. Entweder mit Kondom oder mit einer PrEP. Alle nützlichen Informationen über die PrEP findest du hier: https://myprep.ch/

Alles Gute, Dr. Gay

Werbung

Hast du Fragen zu Beziehung, Sex, Drogen oder anderem? Das fachkundige Team von «Dr. Gay» ist für dich da. Hier kannst du deine Frage stellen: www.drgay.ch 

Berliner Initiative: sexuelle Identität als Schutzbereich ins Grundgesetz!

Bounty Killer

Konzert des homophoben Musikers Bounty Killer abgesagt