in ,

Pink Cross erweitert seinen Namen für bi und trans

Die Mitglieder von Pink Cross an der Generalversammlung. (Bild: Facebook/PinkCross)

Seit seiner Gründung vor fast 25 Jahren hat sich «Pink Cross» als Dachverband von schwulen Männern bezeichnet, auch wenn er sich für die Rechte aller gleichgeschlechtlich liebender Menschen eingesetzt hat. Nun will die Organisation mit einer Namenserweiterung sowohl bisexuelle Männer als auch schwule und bisexuelle trans Männer inkludieren.

An der Generalversammlung vom Samstag haben deshalb die Mitglieder einer Namenserweiterung zugestimmt. Der Verbandsname lautet neu «Pink Cross – der Schweizer Dachverband der schwulen und bi Männer*».

Werbung

Die Mitglieder haben ebenfalls die Ausrichtung des Verbands im Rahmen des Tätigkeitsprogramms bestätigt. Die Strategie von Pink Cross bleibt die rechtliche Gleichstellung und gesellschaftliche Akzeptanz auf allen Ebenen. Politisch wird sich der Verband im Jahr 2018 insbesondere für einen starken Diskriminierungsschutz, die Ehe für alle, die polizeiliche Erfassung homo- und transphober Gewalt und die Unterstützung für LGBTIQ-Geflüchteten einsetzen.

Toktok vs. Soffy O – Yes No Yes

Creep Show – Mr Dynamite