in

Adoption für gleichgeschlechtliche Paare nun in ganz Australien möglich

Bild: Facebook/Regenbogenfamilien

Als letzter australischer Staat änderte Northern Territory am 13. März seine Gesetze und gewährte gleichgeschlechtlichen Paaren offiziell die Adoption. Somit ist die Adoption für schwule und lesbische Paare in ganz Australien möglich – unabhängig davon, ob sie verheiratet sind oder nicht.

Schon seit langem durften sich gleichgeschlechtliche Paare in Northern Territory um Kinder kümmern, sie aber nicht adoptieren, auch wenn es im Interesse des Kindes war.

Dies hat sich nun geändert. Northern Territorys Minister Dale Wakefield erklärte: «Kinder und Familien sind das Herzstück der Regierungsentscheidung. Alle Paare, unabhängig vom Familienstand oder dem Geschlecht, die den Kindern ein liebevolles und sicheres Zuhause bieten wollen, sollen sich bewerben.»

Bild: Facebook/Regenbogenfamilien

Auch Anna Brown, Leiterin der Rechtsabteilung des «Human Rights Legal Center», ist stolz auf die Veränderung der Gesetze. «Northern Territory schliesst sich dem Rest Australiens an, indem es anerkennt, dass es darauf ankommt, Kinder in einem liebevollen Zuhause aufwachsen zu lassen – unabhängig vom Geschlecht der Menschen, die sich um sie kümmern», so Brown. «Die Verabschiedung der Adoptionsgleichheit wird für Kinder, die bereits von gleichgeschlechtlichen Paaren in liebevollen Heimen aufgezogen werden, einen bedeutenden Unterschied machen. Das gibt ihnen endlich die emotionale und rechtliche Stabilität, die längst überfällig war.»

Als 23. Staat der Erde öffnete Australien im Dezember 2017 die Ehe. Kurz darauf fanden die ersten Hochzeiten statt. Die Athleten Craig Burns und Luke Sullivan zählten zu den ersten, die sich in einer Mitternachtszeremonie das Ja-Wort gaben.

Alaska: Erste Abstimmung für gleichen Schutz der LGBTIQ-Community

Nick Robinsons Bruder outet sich während Dreharbeiten zu «Love Simon»