in ,

Dr. Gay – Mein Freund wusste nicht, dass sein Ex HIV-positiv war

Lieber Dr. Gay, mein Freund hatte vor mir eine Beziehung mit einem HIV-positiven Mann. Sein damaliger Freund hatte mit ihm ungeschützten Sex und hat ihm nichts über die Infektion gesagt. Könnte ich den Ex-Freund verklagen, auch wenn keine Übertragung stattgefunden hat?
-Roland (25)

Hallo Roland, es kann verschiedene Gründe haben, warum der Ex-Freund ihm nichts gesagt hat. Vielleicht wusste er zu dem Zeitpunkt selbst noch nichts von seiner HIV-Infektion, hatte Angst vor Zurückweisung oder dachte, dein Freund wäre ebenfalls HIV-positiv (sonst würde dieser ja auf Safer Sex bestehen). Vielleicht war er aber auch unter wirksamer antiretroviraler Therapie, dann wäre eine Übertragung quasi ausgeschlossen. Grundsätzlich sind beide für das Einhalten der Safer-Sex-Regeln verantwortlich, nicht nur der HIV-positive. Deine Wut ist verständlich, aber das Strafrecht ist, wenn es nicht mutwillig oder aus böser Absicht geschah, der falsche Weg. Frage dich, was du damit erreichen willst und was die möglichen Konsequenzen sein könnten. Ein Gerichtsverfahren wäre für alle Beteiligten ein äusserst langes und nervenaufreibendes Prozedere. Es würden detaillierte Fragen über das Sexualleben deines Freundes gestellt und er müsste sich nicht zuletzt auch den Vorwurf gefallen lassen, nicht auf die Benutzung eines Kondoms bestanden zu haben. Die Information über die HIV-Infektion des Ex-Freundes ist zudem eine höchst persönliche Information, die nur mit dessen ausdrücklichem Einverständnis an Drittpersonen weitergegeben werden darf. Bei einem Verfahren könnte diese Tatsache wiederum zum Bumerang für deinen Freund werden. Ich rate dir deshalb davon ab, dich hier einzumischen.

Alles Gute, Dr. Gay

Werbung

Hast du Fragen zu Beziehung, Sex, Drogen oder anderem? Das fachkundige Team von «Dr. Gay» ist für dich da. Hier kannst du deine Frage stellen: www.drgay.ch

TEDDY Award

Countdown zum TEDDY Award: Hier spricht die Jury

Ein Leben, um den Eltern zu dienen