in

Schottische Regierung entschuldigt sich für Schwulen-Verfolgung

Schottland behielt die Anti-Schwulen-Gesetzgebung bis 1981 bei – 14 Jahre länger als England und Wales, die Homosexualität bereits entkriminalisiert hatten.

Sturgeon sagte:

Werbung

Während der Amtszeit dieses Parlaments schufen wir Gesetze mit Leid und Unrecht. Die Gesetzgebung, die wir heute veröffentlicht haben, richtet sich gegen diese Ungerechtigkeit.

Sie fuhr fort: «Bis wir in einer Welt leben, in der kein Jugendlicher Hass, Angst und Vorurteile nur wegen seiner sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität erfährt, haben wir noch zu tun.»

Sturgeons Entschuldigung war ein emotionaler Moment für Männer, die in der öffentlichen Tribüne anwesend waren.

3 bis 5 Jahre Haft für Schwule: Amnesty International kritisiert Ägyptens Pläne

«Moralische Werturteile sind fehl am Platz»