in

Regenbogenhaus vor dem Durchbruch

Wie das Regenbogenhaus mitteilt, steht die Mietvertragsunterzeichnung kurz bevor. Die Kalkbreite-Genossenschaft als Vermieterin möchte mit dem einzigartigen LGBT-Projekt einen Mietvertrag fürs neue Zollhaus abschliessen. «Wir freuen uns riesig über diese Nachricht!», schreibt die Organisation in ihrem Newsletter.

Grundriss und Nutzungen im Regenbogenhaus

Das Zürcher Regenbogenhaus soll mit einer Bibliothek, einem Info-Desk, Räumen für Veranstaltungen, Sitzungen, Beratungen, einem Café im selben Haus und Wohnmöglichkeiten für queer Refugees oder Besucher*innen werden. «Ein Ort für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transmenschen und queer lebende Menschen. Sichtbar, zentral, offen für alle, die sich mit unseren Anliegen verbunden fühlen.», schreiben die Inititaiven auf ihrer Webseite.

Werbung

Zur Beschlussfassung lädt das Regenbogenhaus zu einer ausserordentlichen Generalversammlung ein. Diese findet statt am Mittwoch, 29. November 2017, 18:45 Uhr im Centro HAZ, Sihlquai 67, 8005 Zürich.

«Moralische Werturteile sind fehl am Platz»

Jeder zweite Homosexuelle sieht Coming-out im Job positiv