in

Netflix setzt «House of Cards» ab

Nach dem Missbrauchsvorwurf gegen «House of Cards»-Hauptdarsteller Kevin Spacey gab Serienportal Netflix das Ende der Thriller-Serie bekannt. Die sechste und letzte Staffel wird voraussichtlich 2018 veröffentlicht.

Das Serienportal Netflix gab gemäss diversen US-Medienberichten bekannt, die Politthriller-Serie «House of Cards» nach der sechsten Staffel nicht mehr auszustrahlen. Die befindet sich zurzeit in Produktion und wird voraussichtlich 2018 veröffentlicht. Berichten zufolge war schon seit längerer Zeit geplant, die Serie abzusetzen. Ob der Missbrauchsvorwurf gegen Spacey ein Beweggrund für die Bekanntgabe der Absetzung war, ist unklar.

Kevin Spacey wird beschuldigt, den damals 14-jährigen Schauspielkollegen Anthony Rapp sexuell belästigt zu haben.

Spaceys offen schwuler Schauspielkollege Anthony Rapp beschuldigte Spacey in einem Interview mit Buzzfeed, ihn Mitte der 80er Jahre sexuell belästigt zu haben. Kurz darauf twitterte Spacey, dass er sich nicht mehr an jene Nacht erinnern könne, sich aber, falls die Geschichte stimmen sollte, bei seinem Kollegen entschuldige. Gleichzeitig liess er sein Coming-out in den Text einfliessen.

UN-Experte: «LGBT-Menschen erleiden ungeheure Verletzungen»

Kunterbunter Toastaufstrich