in

Mit Mode Geschichten erzählen

In Kollaboration mit H&M kreierte Modedesigner Erdem Moralioğlu seine neue Herbst/Winter-Kollektion 2017 «ERDEM x H&M» – für Frauen sowie auch für Männer. Der Kanadier mit türkischen Wurzeln gesteht, dass dies seine erste Männerkollektion überhaupt gewesen ist.

ERDEM x H&M
Mit der «ERDEM x H&M»-Kollektion blickt der Londoner Designer auf unterschiedlichste Themen seit Gründung seines Labels in 2005 zurück. Auch seine persönlichen Erinnerungen aus seiner Kindheit und Familie dienten als Inspiration für die neuen Kleidungsstücke. Die Liebe zum Detail, die floralen Prints und feine Spitze prägen die Kollektion.

Werbung

In einem Interview mit der MANNSCHAFT verrät Erdem, wie es sich für ihn angefühlt hat, Herrenmode zu entwerfen, was die neue Kollektion über ihn als Designer und sein Leben verrät sowie seine «privaten» Leidenschaften.

***

Erdem, die Designerkollaboration mit H&M widerspiegelt Aspekte aus deinem Leben. Welche Geschichten erzählt deine Mode?
Es hat richtig Spass gemacht, mit der Kollektion zurückzublicken – sowohl auf meine allerersten Entwürfe für die Gründung meines Labels vor zwölf Jahren als auch auf meine Kindheit in Kanada.

Werbung

Ich habe so viele Erinnerungen. Zum Beispiel an meine Schwester, die zum Ausgehen meine Fleecejacke über ihr Trägerkleid trug, oder meine Mutter, die den Tweedmantel meines Vaters über die Schultern warf, um uns so zur Schule zu fahren.

Blumen und frühlingshafte Muster sind wieder­kehrende Motive in deiner Mode. Warum inspirieren sie dich?
Blumen und andere Symbole der Weiblichkeit haben mich schon immer fasziniert, seien es Spitzen oder gewisse Silhouetten. Die Blumen in «ERDEM x H&M» haben keine besondere Bedeutung an sich, es geht mehr um ihre dekorativen Qualitäten. Es geht auch darum, Aspekte der englischen Herstellung von Polsterstoffen und Tapeten aus den Dreissiger- und Vierzigerjahren mit einfliessen zu lassen und damit zu spielen.

Für H&M hast du zum ersten Mal eine Männer­kollektion entworfen. Welche Erfahrungen hast du dabei gemacht?
Es war solch eine Freude, die Männerkollektion zu designen! Der Herstellungsprozess war ein ganz anderer als derjenige einer Frauenkollektion, der für mich fest in Geschichten und der Erzähkunst verankert ist. Für die Männerkollektion habe ich mir stets meine eigene Garderobe vor Augen geführt, aber auch, wie die Kleidung in meiner Kindheit und Jugend aussah und was mein Vater zu tragen pflegte. Es war ein sehr akribischer Prozess, denn wir haben solche Stücke zum ersten Mal entworfen – und es machte so viel Spass!

Nach seinem Studium arbeitete Erdem Moralioğlu unter anderem für Vivienne Westwood und Diane von Fürstenberg.

Für viele offen schwule Designer ist das Entwerfen von Mode ein Ventil, um sich selbst ausdrücken zu können. Ist dies bei dir auch der Fall?
Ich denke, dies ist bei jedem Designer der Fall, unabhängig von der Sexualität. Wenn du etwas entwirfst, dann tust du dies, um dich kreativ zu entlasten, um dich auszudrücken in der Hoffnung, etwas zu machen, zu dem Menschen einen Bezug herstellen. Ich liebe es, zu entwerfen und es ist aufregend, Menschen mit «ERDEM x H&M» in einem so grossen Ausmass erreichen zu können.

Was tust du, wenn du nicht gerade an neuen Kleidungsstücken arbeitest? 
Vieles von dem, was ich in meiner Freizeit mache, dient später als Inspiration für meine Kollektionen. Ich liebe es, Galerien und Museen zu besuchen, Kunst zu sammeln und Bücher zu kaufen und zu lesen. Ausserdem verbringe ich sehr gerne Zeit mit Freunden und erkunde die englische Landschaft ausserhalb Londons.

Die limitierte Designerkollektion «ERDEM x H&M» ist ab 2. November in ausgewählten H&M-Stores in der Schweiz sowie Deutschland und im H&M-Onlineshop erhältlich.

H&M Flagship Store
Bahnhofstrasse 92
8001 Zürich

H&M Store
Marktgasse 6
3011 Bern

H&M Flagship Store
Rue de la Croix-d’Or 4
1204 Genf

Hamburg             Spitalerstraße 12

Hamburg             Jungfernstieg 16-20

Köln                      Schildergasse 98-100

Stuttgart             Königstraße 14

München            Kaufingertsraße 18

München            Weinstraße 8

Berlin                    Kurfürstendamm 237

Berlin                    Leipziger Platz 12-14

Berlin                    Grunerstraße 20

Berlin                    Friedrichstraße 79-80

Berlin                    Friedrichstraße 83

Frankfurt             Zeil 85-93

Nürnberg            Karolinenstraße 45

Düsseldorf          Königsallee 76

Erdem Moralioğlu wurde 1997 als Sohn eines türkischen Vaters und einer englischen Mutter in Montreal geboren. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Fashion-Design-Studium absolvierte er ein Praktikum bei Vivienne Westwood in London. Daraufhin verschlug es Erdem nach New York, wo er die Ehre hatte, in den Studios von Modeschöpferin Diane von Fürstenberg zu arbeiten. 2005 gründete er sein Modelabel «Erdem». Für seine Kreationen experimentiert der Designer mit verschiedenen Textilien und vermischt lebendige sowie zarte und feine Muster mit detaillierter Handwerkskunst. Innert kürzester Zeit feierte Erdem internationale Erfolge – es folgten Auszeichnungen wie der Fashion Fringe Award. Im Rahmen der Kollaboration mit H&M 2017 entwarf Erdem seine erste Männerkollektion überhaupt.

Dr. Gay – Seitensprung und Sexfantasien mit Fremden trotz glücklicher Beziehung

Handverlesene Designs an der «blickfang»-Designmesse