in

Las Vegas: Spendensammlung für schwules Paar

Cameron Robinson aus Cedar City, ein dreifacher Vater, der für die Stadt Las Vegas arbeitete, wurde beim grauenhaften Angriff erschossen. Sein Partner, Bobby Eardley, erlitt Schusswunden im Rücken und wurde schwer verletzt. Laut Robinson’s Schwester, Meghan Ervin, wird Eardley das Attentat überleben. Die beiden besuchten das Country-Konzert, als der Schütze Stephen Paddock in die Menge schoss und 59 Menschen ermordete und Hunderte verletzte.

Eine Spendenseite wurde eingerichtet, um die medizinischen Kosten und die Kosten der Beerdigung zu decken. «Heute haben wir einen aussgewöhnlichen Freund, Sohn, Bruder, Onkel, Cousin, Mitarbeiter und Freund durch diese sinnlose und schreckliche Tragödie in Las Vegas verloren. Er war voller Leben und Liebe und so viel Leidenschaft. Er liebte seine Familie, seine Freunde und alle, mit denen er in Kontakt kam. Er liebte es zu kochen, zu unterhalten, Marathons zu laufen, zu reisen, zu zelten, Boot zu fahren und die Natur im allgemeinen und vor allem umgab er sich mit denen, die er liebte. Er ist ein erstaunliches Beispiel für alle und hat so viel Licht in die Menschen gebracht, mit denen er in Kontakt kam. Er hat in so kurzer Zeit so viel erreicht und das Leben so vieler Menschen berührt. Er war ein so fürsorglicher, gebender und liebevoller Mann. Cameron, du wirst sehr vermisst werden. Wir lieben dich so sehr!» schreibt die Familie.

Werbung

«So auf Erden» – ARD zeigt Spielfilm über den Versuch einer «Homoheilung»

Starker Rückgang von HIV-Neuinfektionen – auch wegen PrEP