in

Basel feiert 10 Jahre Luststreifen

Vom 28. September bis 1. Oktober findet in Basel zum zehnten Mal das queere Filmfestival Luststreifen statt. Zu sehen sind über 25 Dokumentar-, Spiel- und Kurzfilme, darunter mit «Liquid Porn Shots» (Samstag, 23 Uhr) auch eine Auswahl an alternativer Pornografie.

Unter den Spielfilmen ist am Sonntag unter anderem die österreichische Produktion «Kater» zu sehen. Andreas und Stefan leben die heteronormative Bilderbuchidylle: Altbau in den Wiener Weinbergen, grosser Freundeskreis, Traumjob und ein Kater als Gefährte. Plötzlich, ganz aus dem Nichts kommt es zu einem Gewaltausbruch bei Stefan und fortan steht alles auf schwankendem Boden. Ein eindrücklich gespielter Film über die Zerbrechlichkeit der Liebe, den man aber auch als Parabel auf unsere krisengeprägte Zeit verstehen kann. Deutschsprachiges Kino von Weltformat, der letztes Jahr mit dem Teddy-Award für den besten Film ausgezeichnet wurde.

Werbung

Nach Eheöffnung „bleiben jede Menge Aufgaben“

Indonesien: keine Homosexuellen mehr im Fernsehen