in

Orlando: Britney, Pink, Adam Lambert und viele mehr nehmen Tribut-Song auf

Zum Gedenken der Opfer von Orlando hat ein ganzes Ensemble von Stars den Song «Hands» aufgenommen, darunter MNEK, Mary J. Blige, JLo, Gwen Stefani und Meghan Trainor. Der Erlös soll den Familien der Opfer zugutekommen.

«Sie können ein Gewehr halten oder ein Herz.» Mit diesen Worten eröffnet Britney Spears den Song «Hands», die Charity-Single zum Anschlag von Orlando. Die Idee dazu hatte Songwriter Justin Tranter, aus dessen Feder unter anderem Justin Biebers Hit «Sorry» stammt. Spears hat ihn auch für ihr neues Album engagiert.

«Nachdem ich an jenem Morgen von den Ereignissen gehört hatte, war ich geschockt und traurig, so wie der Rest der Welt auch», sagte Tranter gemäss breathheavy.com. Innert kürzester Zeit trommelte er verschiedenste Stars zusammen, unter anderem Pink, Adam Lambert, Selena Gomez, MNEK, Mary J. Blige, JLo, Gwen Stefani, Ru Paul und Jason Derulo.

«Wir ordneten ihnen diejenigen Passagen zu, die wir dachten, würden am besten zu ihnen passen», so Tranter. «Und wir baten sie, zusätzliche Strophen zu singen, nur so für den Fall. Aber alle lieferten ihre, so dass wir überschüssiges Material hatten.»

Die Plattenfirma Interscope stellte das Studio kostenlos zur Verfügung. Die einzelnen Strophen wurden aus der ganzen Welt eingeschickt. Adam Lambert war in Luxembourg, MNEK in London, Pink in Santa Barbara und Mary J. Blige in New Orleans. Selena Gomez habe ihre Strophen sogar im Tourbus aufgenommen. «Man erledigte es einfach», sagte Tranter.

Gemäss Billboard wird der Erlös der Single gleichmässig unter den folgenden drei Stiftungen aufgeteilt: dem Equality Florida Pulse Victims Fund, dem GLBT-Community Center Central Floria und der LGBT-Organisation GLAAD.

Die Single ist via iTunes erhältlich.

Dr. Gay – Wie schnell ist eine HIV-Infektion möglich?

Werbespot: Coming-out über das Smartphone