in

Palavrion feiert Party im Zeichen der Toleranz

Mit «Verpiss dich in einen Schwulenclub, du Wichser» wies der Türsteher der Palavrion Bar in Zürich den Gemeinderat Alan David Sangines und seinen Freund ab. Der Vorfall kam in den Medien und die Verantwortlichen der Palavrion Bar entschuldigten sich unverzüglich. Das Verhalten des Türstehers sei inakzeptabel lautete die Stellungnahme im Tages-Anzeiger. Es handle sich um den Angestellten einer externen Sicherheitsfirma, der bis auf weiteres nicht mehr für die Bar arbeiten dürfe.

Das war letztes Wochenende. Heute Samstag lädt Palavrion auf Facebook zur gayfriendly Party ein unter dem Motto «Egal auf welche Farbe ihr steht – Wir finden: Je bunter, desto einzigartiger die Party!». Auf dem Flyer tummeln sich farbige Smarties mit den Symbolen der unterschiedlichen sexuellen Orientierungen.

Werbung

Alan David Sangines hat auf Twitter und Facebook seine Unterstützung für den Event ausgedrückt und dankt dem Geschäftsführer für ein gutes Gespräch: «Gute Reaktion, die beweist, dass Diskriminierungen nicht in unsere Gesellschaft gehören. Bleibt zu hoffen, dass sämtliche Security Firmen (und Clubs) Lehren aus der Geschichte ziehen und ihr Personal entsprechend sensibilisieren.»

Journalistin der Badehaus-Razzia ist Managerin bei shnit aus Bern

Ägypten: Ein Jahr Haft wegen Schwulenhochzeit